Dänisches Roggenbrot ("Rudbrød")

Roggenbrot "Rugbrød" – Rezept aus Dänemark

Smørrebrød = Butterbrot? Nein, so einfach ist es nicht. Der Klassiker der dänischen Küche besticht durch einen großen Einfallsreichtum. Das Brot ist dünn, dafür ist der Belag umso üppiger. Fangen wir aber mal bei der Basis an - dem Dänischen Roggenbrot oder "Rugbrød".

Zutaten:

100 ml Naturjoghurt
100 ml Wasser
10 g Hefe
  Salz
1200 g Roggenmehl
350 g gehackte Roggenkerne
33 cl Bier
2 EL Dunkler Sirup
125 g Leinsamen
125 g Kürbiskerne
125 g Sonnenblumenkerne

Rezept von daenischessen.com


So wird's gemacht:

Tag 1:

Joghurt, 100 ml Wasser, Hefe, 1 TL Salz und 100 g Roggenmehl zusammenrühren. Den Teig für zwei Tage im Küchentisch abgedeckt ruhen lassen.

Tag 3:

Sauerteig in 1 l Wasser in einer großen Teigschüssel auflösen. 2 EL Salz, gehackte Roggenkerne und 600 g Roggenmehl hinzugeben, und die Mischung zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Teig mit einem feuchtem Geschirrtuch zudecken und einem Tag auf dem Küchentisch ruhen lassen.

Tag 4:

Bier, Sirup, Leinsamen, Kerne und 500 g Roggenmehl in den Teig hinzugeben und umrühren. 300 g Sauerteig nehmen und für das nächste Backen in einem Behälter mit engem Deckel aufbewahren. Der Teig hält sich ungefähr 3 Wochen.

Zwei Roggenbrotbackformen mit Butter fetten und den Teig hinzugeben. Teig mit einem feuchten Geschirrtuch zudecken und 2 Stunden auf dem Küchentisch ruhen lassen.

Ofen auf 100 Grad erwärmen. Oberfläche mit etwas Wasser bepinseln, und die Brote auf der niedrigsten Stufe 1 Stunde backen. Die Wärme auf 175 Grad erhöhen, und die Brote noch weitere zwei Stunden backen. Eventuell mit Alufolie zudecken. Die Brote zur Abkühlung eine halbe Stunde liegen lassen, bevor die Brote aus den Formen zur weiteren Abkühlung auf ein Gitterost gelegt werden.

Leckere Smørrebrød, Dänemark