Unendliche Brücke, Aarhus

Das Wetter und Klima in Dänemark

Wie ist denn das Wetter in Dänemark? Es ist sicher immer kalt und windig, oder? Scheint denn auch mal die Sonne? Wann ist die beste Zeit, um nach Dänemark zu fahren? Diese Fragen hören wir immer wieder. Zeit, sich das Wetter in Dänemark mal genauer anzusehen.

Nur kurz vorweg: Alle Angaben sind hier natürlich ohne Gewähr, denn auch wenn unsere Welt immer moderner und vorhersehbarer wird, das Wetter hält noch einige Überraschungen bereit.

Ach ja, Spoiler Alarm: DIE beste Reisezeit für Dänemark gibt es nicht. Jeder einzelne Tag in Dänemark ist wunderbar. Punkt.

Das Klima in Dänemark

Dänemark liegt im Norden von Europa und hat ein gemäßigtes Klima. Im Sommer ist es warm, aber meistens nicht so heiß, dass man dringend eine vierstündige Siesta halten muss. Die Winter in Dänemark sind kühl und vergleichbar mit denen in Deutschland. Nur der Wind macht es manchmal eisig kalt in Dänemark. Da braucht man unbedingt eine winddichte Jacke und ein paar warme Schuhe. Und viel Geduld, wenn man auf dem Fahrrad sitzt und Gegenwind hat. Aber das ist ja auch gut für die schlanke Linie.

Allgemein ist es in Dänemark vom Februar bis zum Mai am trockensten, in den Monaten Oktober und November gibt es den meisten Niederschlag. Hier geht es zur aktuellen Wettervorhersage für Dänemark.  

The Dunes at Henne Strand in West Jutland, Denmark

Wassertemperatur in Dänemark

Die Wassertemperaturen in Dänemark liegen zwischen winterlichen 3 °C und sommerlichen 18 °C. Aber keine Temperatur hält die Dänen davon ab, ins Wasser zu springen: Sei es beim Winterbaden oder im Sommer in einen der vielen Hafenbäder – der Däne schwimmt gerne. Unsere Empfehlung: Beobachten Sie die Einheimischen um Sie herum und machen Sie es ihnen einfach nach. Dänemarks Einwohner sind ja bekannt dafür, sehr gut auszusehen – vielleicht liegt es am Baden?

Na ja und dann gibt es immer diese Jahre, in denen nichts von alledem stimmt und es in Dänemark heißer ist, als auf Mallorca. Experten Tipp: Bereiten Sie sich einfach auf ALLE Eventualitäten vor und bringen Sie ihre Badesachen und Ihre Winterstiefel mit. Immer.

Kleines Badehaus am Ærøskøbing Strand in  Ærø

Wo kann man wann am besten in Dänemark übernachten?

Ferienhäuser sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Es ist aber auch einfach eine gemütliche Sache: Egal, ob es stürmt, schneit, nieselt oder ob es so richtig heiß ist: Ein Ferienhaus bietet immer Schutz und Schatten. Das können Sie also ohne Sorge buchen, egal zu welcher Jahreszeit. In der Nebensaison können Sie auch richtige Schnäppchen machen. Finden Sie hier alle Informationen zu einem Ferienhausurlaub in Dänemark (und die besten Angebote!)

Ferienhäuser in Løkken

Neben den Ferienhäusern gibt es auch sehr viele Campingplätze in Dänemark - hier möchte man das kalte, nasse Wetter aber lieber vermeiden: April bis September sind normalerweise die besten Monate fürs Camping. Hier finden Sie viele praktische Informationen rund ums Camping

Für die Abgehärteten unter uns: Es gibt auch einige Campingplätze, die im Winter geöffnet haben. Hier finden Sie eine Übersicht, allerdings sollten Sie immer zur Sicherheit die Betreiber kontaktieren, bevor Sie Ihren Wintercampingtrip planen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ungewöhnliche Unterkünfte in Dänemark
Løvtag Treetop Cabins Mariager Fjord
3 einzigartige Übernachtungsformen in Nordjütland
The view from inside the tree top cabin, Løvtag
Dänischer Ostseeradweg: 820 km Hygge auf zwei Rädern
Zwei Fahrradfahrer bei einer Pause auf Fünen an der Dänischen Ostsee
Naturhighlights und Aktivurlaub auf Seeland
UNESCO Weltkulturerbestätte Stevns Klint
Die besten Natur-Highlights in Dänemark
The Dunes at Henne Strand in West Jutland, Denmark
Urlaub mit Hund in Dänemark
Hund am Strand von  Løkken