Trelde Næs

15 einzigartige Naturgebiete, die sich von Skagen bis Bornholm strecken, bilden Dänemarks Naturkanon. Eins davon liegt direkt am Kleinen Belt...

Trelde Næs ist ein grosses Naturgebiet mit Wald, steilen Hängen, grünen Schluchten und einem ausgezeichneten Badestrand, ausgezeichnet mit der Blauen Flagge. Ein beliebtes Ziel für einen Spaziergang entlang der Küste, zum Krabbenangeln oder für einen Tag am Strand. Auf Trelde Næs finden Sie 3 Fusswege die jeweils 1, 2 und 3 km lang sind, markiert mit Rot, Gelb und Blau.

Die Spitze von Trelde Næs wurde 1966 Fredericia von der Gemeinde erworben. Zur gleichen Zeit wurde das ganze Gebiet unter Naturschutz gestellt.

Trelde Næs ist ein wunderbares Naturgebiet mit Wald, Strandwiesen, hohen Klippen und einem herrlichen Badestrand mit der Blauen Flagge. Die Gegend ist ein Muss für alle Naturliebhaber.
An den hohen Steilhängen am Vejle-Fjord sind deutliche Ablagerungsschichten zu sehen, deren Alter mehr als 50 Millionen Jahre zurückreicht. Trelde Næs ist auch als guter Fundplatz für Fossilien bekannt. Auf der dem Kleinen Belt zugewandten Seite der Halbinsel liegt eine sechs km lange, unberührte Küste, an der die Dünen zusammensinken und tiefe, dramatische Formationen bilden. Es ist die längste und eindrucksvollste Küste dieser Art in Dänemark.

Danmarks Naturfredningsforening hat die Trelde-Wälder als diejenigen mit der größten Artenvielfalt in Dänemark hervorgehoben. Die Halbinsel Trelde Næs ist auch die Heimat einzigartiger Flora und Fauna. Zur Pilzsuche ist die Halbinsel eines der besten Reviere in Jütland. Auch die seltene Orchidee Habichtskraut wächst hier, die nur an wenigen anderen Orten des Landes zu finden ist. Der äußere Teil von Trelde Næs wurde 1966 von der Stadt Fredericia erworben, und das ganze Gebiet wurde unter Schutz gestellt. Die Geschichte des Geländes war jedoch nicht immer friedlich.

Im frühen Mittelalter war es der geächtete Graf Trolle, auch ”Næssekongen“ genannt, der auf der Landspitze spukte. Im 14.-15. Jahrhundert gehörte Trelde Næs zum Waldbesitz des Königs. Danach stritten sich die benachbarten Gutsbesitzer um das Recht auf das Gebiet, insbesondere um die ergiebige Heringsfischerei, für die Trelde Næs berühmt war.

1657 wurde das Gebiet von schwedischen Truppen besetzt, die alle Häuser dort niederbrandten. Vorher waren die einheimischen Bauern aber in die großen Wälder geflohen, in denen sie sich länger als ein Jahr lang in Höhlen versteckten.

1919 kaufte der Geschäftsmann Harald Plum die Halbinsel. Plum nutzte das Gebiet für Ferienausflüge seiner Mitarbeiter. 1923 ging Plum jedoch Konkurs und nahm sich schließlich im Jahr 1929 das Leben. Zu dem Zeitpunkt war Trelde Næs ein beliebtes Ausflugsziel für alle, und es gab eine Sommerpension und ein Restaurant.

1930 wurde Trelde Næs erneut verkauft und war danach viele Jahre lang im Besitz von Frau Ane Ryholt, die auch als Næsse-Königin bekannt ist. Ane Ryholt war eine sehr beharrliche Dame, der ihr Privatleben wichtig war. Die Beliebtheit des Gebiets wurde ihr zu viel, sodass sie die Spitze der Halbinsel schließlich mit Tor und Stacheldraht sperrte. Es gab Gerüchte, Frau Ryholt hätte Wachhunde und verfolge ab und an Unbefugte selbst mit einem Jagdgewehr. Andere Quellen beschreiben sie aber friedlicher, solange nur ihr Privatleben respektiert wurde. Sie betrieb einige erfolgreiche Restaurants in Kopenhagen und nutzte Trelde Næs zunächst als Sommersitz. Später zog sie fest in ihren geliebten Besitz um und wohnte dort bis zu ihrem Tod. Sie hatte das Gelände bereits einige Jahre verkauft, sich aber ausbedungen, dort bis zu ihrem Tod bleiben zu dürfen. Ihre Asche wurde auf dem Rasen neben dem Hauptgebäude Troldehuset verstreut, und einige Jahre später errichtete die Stadtverwaltung eine Büste von Ane Ryholt an der Stelle.

Heute steht der Öffentlichkeit das schöne Naturgebiet wieder offen. Troldehuset wurde in ein Schullandheim umgebaut. Der Stadtbus 6 fährt bis zum Parkplatz am Avlsgården, von dem aus man den guten Badestrand und drei Wanderwege von 1, 2 und 3 km Länge erreichen kann, gekennzeichnet mit den Farben Rot, Gelb und Blau. Im Fredericia Velkomstcenter, Prinsessegade 27, können Sie eine Broschüre über Trelde Næs bekommen.

Im Naturzentrum am Strand gibt es ein Gerätelager, in dem man kostenlos Ausrüstung für Naturaktivitäten ausleihen kann. Dazu gehören u. a. Krebsangeln, Fischnetze und Werkzeug für das Lagerfeuer. Das Gerätelager ist tagsüber geöffnet. Dort finden Sie auch ”Erlebniskarten”. Mit der Erlebniskarte in der Hand können Sie auf die Suche nach einigen der zahlreichen Pilze gehen. Im Naturzentrum befindet sich auch eine öffentliche Toilette. Die Toiletten im Naturcenter sind ganzjährig geöffnet, können aber im Winter bei Frostgefahr geschlossen werden. Die Behindertentoilette im alten Farm-Gebäude ist das ganze Jahr über geöffnet.

Das Naturzentrum ist täglich von 10-17 Uhr geöffnet.

Teilen Sie diese Seite

Aktualisiert von

VisitFredericia turisme@fredericia.dk
 

Kontakt

Adresse

Trelde Næsvej
7000 Fredericia

Telefon

+45 72106800

Fakten

  • Einrichtungen

    • Markierte Routen
    • Toilette
    • Kiosk
    • Parkplatz für Busse
  • Typ

    • Wald
    • Strand
    • Plantage
    • Dünengebiet
    • Hügel
    • Naturpark
    • Naturschutzgebiet

Anreise

Hier Geokoordinaten ansehen

Longitude : 9.8439216613
Latitude : 55.623149964