Red Bull BMX-Fahrer Kriss Kyle auf "der Welle" (Bølgen) in Kopenhagen

Was passiert, wenn ein BMX-Star freie Fahrt in Dänemark bekommt?

Just another bike ride in Dänemark 🎢

BMX-Fahrer Kriss Kyle besuchte im Sommer einige unserer beliebtesten Sehenswürdigkeiten und schlug dabei hohe Wellen – im wahrsten Sinne des Wortes. Eine Filmcrew begleitete ihn, um die Höhenflüge auf seinem Abenteuer in Dänemark festzuhalten. Ein Glück für uns alle, die ihn nicht „in Action“ erleben konnten!

Jetzt Film ansehen!

Foto: Red Bull

Hinter den Kulissen

Kriss lässt alles so einfach aussehen. Man könnte fast meinen, dass er viel Spaß daran hatte, Dänemarks Wunder zu erkunden. In Wirklichkeit waren es zwei Wochen Knochenarbeit und… nee, eigentlich war es wirklich nur jede Menge Spaß. Aber schaffte er die “Tailwhips” gleich auf Anhieb? Und was motiviert Kriss Kyle dazu, seine Leidenschaft zu teilen und die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu entdecken? Erfahren Sie es hier.

Wer um alles in der Welt ist dieser Kriss Kyle?

Foto: Esben Zøllner Olesen/Red Bull Media House

Wie kam Kriss zu seinem Spitznamen The Scottish Wildcat („Die schottische Wildkatze“)? Und warum steckt kein Fünkchen Angst in ihm? Lernen Sie den 27-jährigen Red Bull BMX-Star Kriss Kyle und seinen Werdegang kennen – inklusive verrückter Tricks und weltweitem Erfolg.

Hier gibt’s die Outtakes

Foto: Red Bull Media House

Warum ist es so unglaublich unterhaltsam, wenn Leute von ihren Fahrrädern fallen? Netterweise landete Kriss nicht nach allen seinen Tricks elegant, sodass wir uns auch an ein paar Outtakes erfreuen können. (Und keine Sorge, es geht ihm gut!)

Möchten Sie das selbst mal ausprobieren?

Tun Sie’s nicht! Das wäre ja völlig verrückt! Spaß beiseite – natürlich können Sie die Orte besuchen, an denen Kriss war. Alle sind echte Ausflugsziele in Dänemark. Und einige davon, können Sie sogar ganz kostenlos erkunden! Folgen Sie Kriss’ Reifenspuren hier.

Gleitschirmfliegen in Løkken!

Foto: Red Bull Media House

Die klassischen Wunder

Hier fährt Kriss am großen und am kleinen Nyhavn vorbei. Unsere Wunder gibt es wirklich in allen Größen und Formen! Diese beiden (das originale LEGOLAND® und Kopenhagens bunter Hafen) sind einige der beliebtesten Attraktionen in Dänemark.

Nyhavn in Kopenhagen

Nyhavn ist einzigartig! Und die Besucher des farbenfrohen Hafens in Kopenhagen durften sich diesen Sommer auch über Kriss und seine Tricks freuen. (Tipp: Eine Kanaltour ist definitv der einfachere Weg, um Nyhavn vom Wasser aus zu sehen.)

LEGOLAND® Billund Resort

Kriss wurde mit seiner eigenen LEGO®-Figur verewigt – inklusive Fahrrad natürlich – als er durch das erste (und seien wir ehrlich, das beste) LEGOLAND® der Welt fuhr!

Die sehr großen Wunder

Beim Anblick dieser dramatischen Orte in Dänemark musste Kriss seinen Beschluss, davon runterzuspringen, nochmal kurz überdenken… nur, um dann trotzdem seine Show abzuziehen. Aber ehrlich gesagt, sind diese Sehenswürdigkeiten gar nicht so einschüchternd, wenn Sie einfach die Aussicht von dort aus genießen möchten!

Dänemarks verschwindender Leuchtturm

Das mag zwar verrückt klingen, ist aber wirklich wahr: Um den Rubjerg Knude Leuchtturm vor einem Sturz ins Meer zu bewahren, wurde er erst kürzlich von einem ortsansässigen Maurer verschoben… und zwar auf Rollschuhen!

Aussichtsturm im Wald

Kriss lässt ihn wie eine extreme Location aussehen, aber der Camp Adventure Aussichtsturm ist in Wirklichkeit eine lange, sanfte Rampe, von der jeder den Blick über die Baumspitzen genießen kann.

Die Kreidefelsen auf Møn

Ja, wir haben steile Kreidefelsen! Und es gibt viele verschiedene Möglichkeiten die zu sehen; vom Wasser aus, mit dem Fahrrad oder auf einem Pferd. Es ist nicht überraschend, dass sich Kriss gegen einen Ausritt mit dem Pferd entschieden hat, oder?

Die alltäglichen Wunder

Kriss konnte auf seinem dänischen Abenteuer auch einige Geheimtipps entdecken. Die folgenden Orte sind außerhalb Dänemarks gar nicht so bekannt, aber für die Dänen sind sie ein ganz besonderer Teil ihres Alltags!

Godsbanen in Aarhus

Dieser kulturelle Hotspot mit Workshops, Performances und einem Panoramadach ist ein beliebter Treffpunkt für die Einheimischen in Aarhus – übrigens eine ganz spannende Städtedestination zurzeit!

Der älteste Vergnügungspark der Welt

Versteckt in einem Wildpark nördlich von Kopenhagen liegt der von den Dänen innig geliebte Vergnügungspark Bakken, wo Kriss Achterbahn fahren durfte – auf seine ganz eigene Art.

Die architektonischen Wunder

Es ist ja nicht so, dass wir eifersüchtig auf Kriss wären, aber… na ja, vielleicht ein kleines bisschen! Diesen Sommer durfte er immerhin drei wunderschöne Bauwerke – jedes davon ein ikonisches Wunder – für sich einnehmen, und sie aus einem ganz eigenen Blickwinkel erleben.

Maritimes Museum Dänemark

Die Linien und Rampen von Dänemarks beeindruckendem Schiffahrtsmuseum, das wie ein im Wasser eingesunkenes Schiff gestaltet ist, bildeten die perfekte Spielwiese für Kriss.

Den Blå Planet

Himmel und Meer verschmolzen nahtlos in schillernde dänische Architektur, als Kriss seine Tricks auf dem Dach des größten Aquariums in Nordeuropa ausführte.

Bølgen ("Die Welle")

Diese architektonische Schönheit ist normalerweise eine Badeplattform im Hafen von Kopenhagen. Kriss fand mit seinem dramatischen Sprung ins Wasser definitiv eine neue Verwendung dafür!

So war Kriss in Dänemark unterwegs

Es mag so aussehen, als wäre Kriss mühelos von Wunder zu Wunder gesprungen, er brauchte aber tatsächlich ein wenig Hilfe, um sich in unserem Inselstaat fortzubewegen.

Nordic Seaplanes

Foto: Esben Zøllner Olesen/Red Bull Media House

Gönnen Sie sich einen kurzen Städtetrip: Mit einem Nordic Seaplane ist es nämlich nur ein „Katzensprung“ zwischen Kopenhagen und Aarhus.

Die Fähre IDA

Foto: Esben Zøllner Olesen/Red Bull Media House

Sie haben sicher auch schon mal darüber nachgedacht auf eine Fähre zu springen, nachdem diese bereits abgelegt war. Kriss hat es wirklich getan – auf der berühmten Fähre IDA, die ideal zum „Insel-Hopping“ ist!