Auf den Spuren der Wikinger

Dänemark us von der Wikinger-Kultur geprägt. Hier sind einige der Orte, an denen Sie immer noch die Spuren der Wikinger sehen können. Erwecken Sie Ihren inneren Wikinger!

Nationalmuseum, Kopenhagen

Das dänische Nationalmuseum in Kopenhagen ist ein guter Ausgangspunkt, um den Spuren der Wikinger durch Dänemark zu folgen. Im Museum im Herzen der dänischen Hauptstadt erhalten Besucher spannende Einblicke in die dänische Geschichte. Wertvolle Originale aus der Wikingerzeit wie Schmuck, Münzen, Waffen oder Runensteine sind authentische Zeitzeugen.

Wer Lust hat, kann anschließend nur wenige Gehminuten entfernt im Vergnügungspark Tivoli im Restaurant Valhal (Walhalla) sein eigenes Wikingermenü zusammenstellen.

Nationalmuseum, Kopenhagen

Wikingerschiffsmuseum, Roskilde

Nächster Halt ist Roskilde, nur 30 km westlich von Kopenhagen gelegen. Dort liegt direkt am Roskilde Fjord das erlebnisreiche Wikingerschiffmuseum. Höhepunkt sind fünf originale Wikingerboote, die 1962 im nahe gelegenen Fjord entdeckt wurden. Die Schiffe wurden rekonstruiert. Auf der museumseigenen Bootswerft entstehen auch seetüchtige originalgetreue  Nachbauten der historischen Wasserfahrzeuge – Besucher dürfen mit ihnen auf Wunsch sogar auf den Fjord hinausfahren. Filme dokumentieren die aufregende Bergung und Restaurierung der Schiffe.

Wikingerschiffsmuseum, Roskilde

Trelleborg, Slagelse

Wenn Sie von Roskilde aus Richtung Süden fahren, gelangen Sie zur Wikingerburg Trelleborg. Die Ringmauer von Trelleborg hat einen Durchmesser von 134 Metern. Archäologische Funde sind im Museum ausgestellt, das gleich neben dem Nachbau eines Wikingerhauses steht. Im Sommer findet ein authentischer Wikingermarkt statt.

Trelleborg, Slagelse

Ladbyschiff, Kerteminde

Von Trelleborg bzw. Slagelse fahren Sie Richtung Westen über die Große-Belt-Brücke hinüber auf die Insel Fünen. Südlich des Ortes Kerteminde liegt das Ladby-Wikingermuseum. Das Museum steht auf dem Areal einer historischen Wikingergrabstätte, in der ein 20 Meter langes Wikinger-Kriegsschiff gefunden wurde. Es war die letzte Ruhestätte eines Wikingerhäuptlings, der sich hier mit seinen persönlichen Dingen begraben lassen hat.

Ladbyschiff, Kerteminde

Wikingermuseum Ribe

140 Kilometer südwestlich von Kerteminde, in Jütland, liegt Ribe. Dänemarks älteste Stadt ist reich an malerischen Gassen und Winkeln –und voller Geschichte. Im Themenmuseum Ribes Vikinger gehen kleine und große Gäste auf eine echte Zeitreise in die Welt der dänischen Ahnen: Sie tauchen ein in das Geschehen auf einem Marktplatz oder erleben ein echtes Wikingerhaus. Multimediale Zeitreisen starten im Museums Kino „Odins Auge“.

Wikingermuseum Ribe

Wikingerhafen Bork

Von Ribe aus geht die Wikingerreise durch Dänemark weiter nach Nordwesten gen Ringkøbing Fjord. An dessen südlichem Ende liegt der Wikingerhafen von Bork. Im neuen Besucherzentrum erfahren Neugierige Wissenswertes darüber, wie das Leben hier in der Region zu Wikingerzeiten aussah. Rekonstruierte Wikingerbauten und –schiffe vermitteln einen lebendigen Eindruck der verschwundenen Zeit.

Wikingerhafen Bork

Die Runensteine von Jelling

Fährt man vom Ringkøbing Fjord weiter Richtung Osten, erreicht man wenige Kilometer vor der Stadt Vejle den kleinen Ort Jelling – eine der wichtigsten historischen Stätten Dänemarks. Hier finden Sie beeindruckende Runensteine aus Wikingerzeiten. Die steinernen Zeitzeugen gelten wegen ihrer Inschrift als die „Geburtsurkunde Dänemarks“. Sie erzählen die Geschichte der Einigung des Landes unter König Harald Blauzahn und der Christianisierung seiner Einwohner.

Die Runensteine von Jelling

 

Hobro Museum

Von Jelling aus fährt man auf den Spuren der Wikinger weiter in Richtung Aarhus und dann weiter nach Norden bis Hobro, das 135 Kilometer entfernt liegt. Das Lokalmuseum von Hobro beherbergt eine beeindruckende Sammlung vorzeitlicher Schätze und vor allem Funde aus der Wikingerzeit. Unweit des Museums liegen die Grundmauern eines großen Wikingerschlosses.

Hobro Museum

Lindholm Høje, Nørresundby

Von Hobro zur nächsten Station auf den Spuren der Wikinger durch Dänemark führt die Reise etwa 40 Kilometer nach Norden bis Aalborg. Auf der gegenüberliegenden Seite des Limfjords liegt im Stadtteil Nørresundby Lindholm Høje – die größte frühgeschichtliche Grabstätte Skandinaviens. Bereits im Eisenzeitalter bis in die Wikingerzeit wurden hier die Toten beigesetzt. Insgesamt 700 Grabstätten sind anhand ihrer charakteristischen Steinringe und Muster belegt. Das Museum von Lindholm Høje erläutert Hintergründe und lohnt auf jeden Fall einen Besuch.

Lindholm Høje, Nørresundby

Aggersborg, Løgstør

Den Abschluss der großen Wikinger-Rundreise durch Dänemark bildet ein Abstecher zur Aggersborg. Die historische Wikingerburg liegt bei Løgstør, nicht weit entfernt von Aalborg. Wer zwischen den Resten der alten Festung wandelt, spürt die tausendjährige Geschichte der Wikinger auch hier hautnah.

Aggersborg, Løgstør