Reiten in Dänemark

Das Glück der Erde liegt auf den Rücken der Pferde - auch in Dänemark ist das nicht anders! Reiterferien werden hier immer beliebter. Erfahren Sie hier alles zum Reiturlaub in Dänemark - ganz egal, ob Sie Ihr eigenes Pferd mitbringen, ein Pferd leihen oder einen Reiterhof besuchen möchten.

Wo darf man in Dänemark reiten?

Wenn Sie sich auf einem Pferd in der dänischen Landschaft fortbewegen gelten verschiedene Regeln.

In staatlichen Wäldern ist das Reiten grundsätzlich erlaubt, es kann aber lokale Einschränkungen geben. Achten Sie deshalb auf etwaige Reitverbotsschilder. Wenn Sie auf den staatlichen Arealen im Hauptstadtgebiet (also Dyrehaven, Jægersborg Hegn, Kongelunden und Kalvebod Fælled) reiten möchten, dann müssen Sie dazu eine "ridekort" (Reitkarte) kaufen. In privaten Wäldern bestimmen die Besitzer, wo geritten werden darf und verlangen oft, dass Reiter eine "ridekort" kaufen.

Auf offenem Land darf auf Wegen und Straßen geritten werden, sofern dies nicht durch Beschilderung verboten ist. In Gebieten mit Brachflächen, auf Brachland und Stoppelfeldern benötigen Sie die Erlaubnis der Besitzer.

Am Strand dürfen Sie im Zeitraum zwischen 1. September und 31. Mai reiten und mit Ihrem Pferd baden. Auf den Dünen darf hingegen nicht geritten werden. Vom 1. Juni bis 31. August ist das Reiten und Baden mit Pferden am Strand folglich nicht erlaubt.

Reiten am Blokhus Strand in Nordjütland an der Dänischen Nordsee

Reiterferien in Dänemark mit eigenem Pferd

Für Ihre Reiterferien in Dänemark haben Sie viele Möglichkeiten: Haben Sie ein eigenes Pferd, das Sie mit in den Urlaub nehmen können, dann können Sie sich eine Region aussuchen, angelegten Reitrouten in der Umgebung folgen und in den so genannten "høhoteller" (Heuhotels), den Unterkünften für Pferd und Reiter, übernachten. Sie können auch mit Ihrem Pferd campen, denn auf einigen dänischen Campingplätzen ist das Mitbringen von Pferden erlaubt. Kontaktieren Sie den Campingplatz stets vorher, da die Plätze meist recht begrenzt sind.

Wenn Sie aus dem Ausland kommen, achten Sie auf die besonderen Regeln für die Einfuhr von Pferden nach Dänemark.

Freunde beim Reiten auf Fünen, Dänemark

Reiterferien mit einem gemieteten Pferd

Es gibt Pferdevermietungen überall in Dänemark, wo Sie sich für kürzere oder längere Zeit ein Pferd leihen können. Für Kinder und Ungeübte gibt es an vielen Orten Kutschentouren oder Angebote für Bahnreiten. Reithelme sind fast immer Pflicht und wenn Sie keinen eigenen haben, dann können Sie sich in der Regel vor Ort einen leihen.

Viele Pferdevermieter bieten auch geführte Touren an – oft mit einer kurzen Einführung. Solche Touren verlaufen in der Regel in einem gemütlichen Tempo, sodass Sie dabei auch die Natur genießen können. Die Pferde sind oft gutmütige isländische Pferde, die stark und robust sind und eine gute Größe haben. Für kleinere Kinder gibt es auch Ponys.

Pauschale Reiterferien und Reitlager

Viele Reitzentren und Reitschulen in ganz Dänemark bieten pauschale Reiterferien und Reitlager für ein Wochenende oder von bis zu einer Woche an. Zu solchen Reisen gehören Aufenthalt, Voll- oder Halbpension, tägliche Reitstunden und oft auch Reitunterricht.

Reiterferien in Faaborg

Reitrouten und Reitwege in Dänemark 

In fast allen öffentlichen Wäldern finden Sie Routen mit Reitwegen. Auf der Internetseite von Dansk Islandshesteforening können Sie sich eine kommentierte Übersicht über die Reitrouten und örtlichen Reitwege in Dänemark mit Ansprechpartnern ansehen. Hier können Sie auch Karten und weiteres Material über die einzelnen Wege anfordern. 

Das könnte Sie auch interessieren

Camping in Dänemark
Wohnmobil auf "Kystvejen" der Küstenstraße zwischen Hanstholm und Klitmøller in Thy an der Dänischen Nordsee
Dänemarks schönste Naturschauplätze in Google Street View
Grenen bei Skagen in Nordjütland zwischen Dänischer Nordsee und Ostsee
Fahrradfahren in Dänemark
Cykelslangen København