Løkken, North Jutland

Sicher reisen in Dänemark

Foto: ©Simone Bramante - @brahmino.com

Bleiben Sie hier auf dem Laufenden über die neuesten Informationen und Empfehlungen für Besucher, die nach und in Dänemark reisen.

(Stand: 12. Juni 2020)

Die Coronavirus-Situation in Dänemark ändert sich stetig. Das Befolgen aktueller Maßnahmen, Empfehlungen und Verhaltensregeln ist daher entscheidend, um gesund zu bleiben und schutzbedürftige Menschen zu schützen.

Einreise nach Dänemark

Die dänische Regierung hatte die Grenzen zu Dänemark geschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu kontrollieren. Dänische Staatsbürger dürfen immer nach Dänemark einreisen, Besucher aus anderen Ländern dürfen nun unter bestimmten Voraussetzungen wieder nach Dänemark einreisen.

Ab 15. Juni dürfen Touristen aus Deutschland, Norwegen und Island wieder nach Dänemark einreisen. Bei Einreise muss dabei eine Dokumentation über einen gültigen Buchungsbeleg vorgelegt werden. Der Aufenthalt muss mindestens eine Dauer von sechs Nächten umfassen. Diese sechs Übernachtungen müssen nicht unbedingt an einem Ort sein.

Bitte beachten Sie: In der ersten Woche der Grenzöffnung (ab Montag, 15. Juni) kann Ihr Aufenthalt weniger als sechs Nächte umfassen, jedoch muss weiterhin ein gültiger Buchungsbeleg über mindestens sechs Nächte vorliegen. Falls Sie also beispielsweise ein Ferienhaus von Samstag, 13. Juni, bis Samstag, 20. Juni, gebucht haben, können Sie mit diesem Buchungsbeleg ab Montag, 15. Juni, nach Dänemark einreisen.

Ab 15. Juni können auch Personen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein nach Dänemark einreisen, ohne weitere Voraussetzungen erfüllen zu müssen. Bei Einreise müssen sie ausschließlich eine Dokumentation darüber vorlegen, dass sie in Schleswig-Holstein leben.

Personen, die deutliche Krankheitssymptome aufzeigen, beispielsweise Husten, Fieber, oder ähnliches, wird die Einreise nach Dänemark unabhängig vom Grund verwehrt werden. 

Bei der dänischen Polizei finden Sie weitere Informationen zur Einreise nach Dänemark (auf Englisch).

Eine Liste über anerkennungswürdige Einreisegründe finden Sie bei der Dänischen Botschaft in Deutschland.

Bei Einreise nach Dänemark gibt es weiterhin Grenzkontrollen und es ist daher für alle Reisenden erforderlich, einen Reisepass oder Personalausweis mitzuführen. 

Die dänischen Behörden werden stichprobenartig freiwillige Corona-Tests an den dänischen Grenzen sowie in beliebten Urlaubsgebieten durchführen. Bei der dänischen Polizei finden Sie weitere Informationen über die Tests (auf Englisch).

Bei Ihrer Wiedereinreise nach Deutschland könnten gewisse Verordnungen gelten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die öffentlichen Behörden in Deutschland, wie etwa das Gesundheitsministerium des betreffenden Bundeslandes.

Reise nach und in Dänemark

Reise mit der Fähre

Viele Fährunternehmen haben Sicherheitsmaßnahmen für Überfahrten nach sowie innerhalb Dänemarks vorgenommen. Dabei wurde etwa die Kapazität auf den Fähren angepasst, damit Passagiere besser Abstand halten können.

Auf den Fährverbindungen der MOLSLINJEN A/S (Bornholmslinjen, Samsølinjen, Alslinjen, Fanølinjen) besteht darüber hinaus die Möglichkeit während gewissen Überfahrten im Fahrzeug zu bleiben. Dazu müssen Sie im Voraus einen Platz auf dem Fahrzeugdeck buchen, diesen beim Check-in am Automaten dazu wählen oder mit dem Personal vereinbaren.

Reise mit dem Zug

Die Dänische Bahn DSB hat in ihren Zügen und Stationen einige Schutz- und Hygienemaßnahmen eingeführt. In den Regionalzügen der DSB besteht bis auf weiteres Reservierungspflicht. In Dänemark sind diese Platzreservierungen kostenfrei. Weitere Informationen zu den Maßnahmen finden Sie hier bei der DSB (auf Dänisch).

In Zügen der Deutschen Bahn gelten in Dänemark die gleichen Vorgaben wie in Deutschland. Weitere Informationen zu den Maßnahmen finden Sie unter bahn.de/sicherreisen.

Reise mit dem Flugzeug

Am 15. Juni treten in Dänemark, darunter in den Flughäfen von Kopenhagen, neue europaweite Richtlinien für sicheres Reisen in der Luftfahrt in Kraft. Dies bedeutet unter anderem, dass alle Passagiere während des gesamten Flugs einen Mundschutz tragen müssen, auch in Terminals und Flugzeugen. Weitere Informationen finden Sie hier beim Flughafen Kopenhagen CPH (auf Englisch).

Öffentlicher Nahverkehr

Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist grundsätzlich möglich, neben den allgemeinen Verhaltensregeln gelten jedoch folgende Empfehlungen:

  • Stoßzeiten im öffentlichen Nahverkehr meiden
  • besondere Rücksichtsnahme auf andere Mitreisende legen
  • aufgrund vermehrter Berühung mit Kontaktflächen besonders gute Handhygiene pflegen (z. B. Türen mit dem Elbogen öffnen, Desinfektionsmittel mitführen).

Wenn möglich, sollen öffentliche Verkehrsmittel vermieden werden und kürzere Distanzen per Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt werden. Bei Krankheit oder Verdacht auf Infektion sollen öffentliche Verkehrsmittel ganz vermieden werden.

Unterkünfte in Dänemark

Bitte informieren Sie sich stets direkt bei Ihrer Unterkunft, falls Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen.

Ferienhäuser 

Sowohl in den vermieteten Ferienhäusern als auch in den Büros vor Ort verfolgen die verschiedene Ferienhausanbieter strenge Reinigungs- und Hygienemaßnahmen. Neben der regelmäßigen Reinigung der Ferienhäuser, werden etwa Kontaktflächen, wie Türgriffe, Fernbedienungen, Steckdosen, Toiletten, u. v. m. mit Desinfektionstüchern gereinigt. In den Büros gelten Abstandsregelungen und Vorsichtsmaßnahmen, es steht Desinfektionsmittel zur Verfügung und auch hier werden Kontaktflächen regelmäßig gereinigt. Bitte wenden Sie sich direkt an die Ferienhausanbieter, um weitere Informationen zu den individuellen Reinigungs- und Hygienemaßnahmen zu erhalten.

Campingplätze

Campingplätze in Dänemark sind geöffnet, jedoch unterliegen die dortigen Freizeitangebote, wie Swimmingpools, Spielplätze, Gemeinschaftsräume, u. v. m. den Auflagen und Vorschriften der Behörden. Bitte wenden Sie sich direkt an die Campingplätze oder Campingvereinigungen DCU und DK-Camp, um weitere Informationen zu den individuellen Maßnahmen zu erhalten.

Hotels

Der dänische Hotel- und Gaststättenverband HORESTA hat das SAFE TO VISIT-Programm ins Leben gerufen, mit dem Gäste leicht sehen können, wie die einzelnen Unternehmen arbeiten, um einen sicheren Rahmen für Besuche zu gewährleisten. Alle Unternehmen, die das SAFE TO VISIT-Programm verwenden, müssen fünf Punkte einhalten: Von den Behörden empfohlener Sicherheitsabstand, klare Informationen zum Umgang und Verhalten mit dem Coronavirus, gründliche Reinigung und Desinfektion, Sicherheit für ein hohes Hygieneniveau und Kontrolle der Arbeitsabläufe. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier bei HORESTA (auf Dänisch). Bitte wenden Sie sich direkt an die Hotels, um weitere Informationen zu den individuellen Maßnahmen zu erhalten.

Jugendherbergen

Die Jugendherbergen von Danhostel folgen strengen Reinigungs- und Hygienemaßnahmen. Bitte wenden Sie sich direkt an die Jugendherbergen, um weitere Informationen zu den individuellen Maßnahmen zu erhalten.

Verhaltensregeln und Schutz im öffentlichen Raum in Dänemark

In Dänemark gibt es keine Mundschutzpflicht. Personen werden gebeten, Abstand zu halten und dabei mindestens 1 Meter voneinander entfernt zu stehen. Versammlungen im öffentlichen und privaten Raum mit über 10 Personen sind untersagt. Bußgelder werden von der Polizei nicht wegen Verstoßes gegen Vorschriften erhoben, es können jedoch Warnungen ausgegeben werden.

Einige beliebte Orte in Dänemark wurden von der dänischen Polizei als "Hotspots" deklariert und sollten derzeit weitestgehend vermieden werden. Eine Liste finden Sie hier (auf Englisch).

Finden Sie hier die empfohlenen Hygiene- und Verhaltensregeln auf Deutsch

Foto: Sundhedsstyrelsen

Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten

Im Mai hat die dänische Regierung erste Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen bekannt gegeben. Voraussetzung für eine Öffnung sind die Einhaltung von Richtlinien bezüglich Abstand und Hygiene. Bitte überprüfen Sie stets bei den einzelnen Freizeitangeboten, kulturellen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten, ob diese derzeit geöffnet sind, und welche individuellen Maßnahmen sie verfolgen. Die meisten informieren über eigene Coronavirus-Schutzmaßnahmen auf ihren Webseiten.
 

Geöffnet, zugänglich oder erlaubt sind:

Strände, öffentliche Wälder, Seen und Nationalparks

Einkaufszentren und Läden

 Restaurants und Cafés

Büchereien

Kirchen und Glaubensgemeinschaften

Breitensport im Freien und in Gebäuden sowie Fitnessstudios

Profisport ohne Zuschauer

Schwimmbäder, Wasserparks und Spielparks in Gebäuden

Kulturelle Einrichtungen, wie Museen, Theater, Kunsthallen und Kinos

Vergnügungsparks im Freien

Aquarien, Zoos und Tiergärten sowie Botanische Gärten

Geschlossen oder untersagt sind:

X Versammlungen im öffentlichen und privaten Raum mit über 50 Personen 

X Diskotheken, Nachtclubs, Veranstaltungsstätten und Nachtleben

Viele Festivals und Veranstaltungen für 2020 wurden abgesagt oder verschoben, da das Verbot für Versammlungen und Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen bis mindestens 31. August bestehen bleibt

Bei Verdacht auf Infektion

Wenn Sie in Dänemark Krankheitssymptome bekommen, sollten Sie Menschenansammlungen sowie öffentliche Verkehrsmittel meiden und sofort in Isolation gehen. Wenn Sie Symptome haben, aber Zweifel daran, ob Sie „wirklich“ krank sind, empfehlen wir Ihnen, sich als krank zu betrachten. 

Informationen zum typischen Krankheitsverlauf bei einer Coronavirus-Infektion und darüber, wie Sie sich bei Verdacht auf Infektion verhalten sollten finden Sie hier beim dänischen Gesundheitsamt. Dort finden Sie auch offizielle Telefon-Hotlines der ärztlichen Notdienste.

Bitte beachten Sie: Die obenstehenden Informationen wurden sorgfältig recherchiert, trotzdem können wir keine Gewähr auf Richtigkeit übernehmen.