Ein Bild von dem Schloss Gram Slot in Schnee

Weihnachtszeit in Süddänemark

28.11.2023
Author: Lea Weber
Foto: Gram Slot

Im Alltagsstress geht der besinnliche Aspekt der Adventszeit gerne mal unter. Wie gut, dass unsere dänischen Nachbarn die Hygge quasi erfunden haben und wissen, wie man es sich in der Zeit vor Weihnachten so richtig gemütlich macht. 

So sind die dänischen Weihnachtsmärkte auch eher klein, aber fein und zeichnen sich durch viel Sinn fürs Detail aus. Gleich hinter der deutsch-dänischen Grenze gibt es ein paar ganz besondere:

Die Weihnachtsstadt Tønder
Ganz und gar traditionell geht es jedes Jahr in Tønder zu. Die kleine Handelsstadt vis-à-vis des deutschen Niebüll verwandelt sich ab November in DIE Weihnachtsstadt Dänemarks. Immer samstags um 10:30 Uhr und sonntags um 11:00 Uhr ziehen Weihnachtsmänner und –frauen und selbst die kleinen Nissen hinter einem Orchester tanzend durch die weihnachtlich geschmückte Stadt. Hier gibt es sogar einen garantiert weißen Winter: Wenn der Weihnachtsmann mehrmals täglich mit seinem Schlitten auf einem Dach am Marktplatz der Stadt landet, geschieht dies immer in einem Schneegestöber. Rundherum bieten die Buden des Weihnachtsmarktes typisch dänische Spezialitäten und Handwerk.

Advent auf dem Schloss 

In Süddänemark öffnen zur Adventszeit gleich mehrere Schlösser ihre Tore für BesucherInnen: An den ersten beiden Dezemberwochenenden lädt das royale Schloss Schackenborg, Zweitwohnsitz der Familie von Prinz Joachim, zu einem Streifzug durch den festlich geschmückten Schlossgarten mit seinen Weihnachtsbuden. Der Eintritt ist gratis. Wer auch die Gemächer des Schlosses besuchen möchte, kann für umgerechnet 7,- Euro einen Rundgang dazu buchen. Sehr lohnenswert ist zudem ein Spaziergang durch den Ort Møgeltønder mit der vielleicht schönsten Dorfstraße Dänemarks, gesäumt von kleinen mit Reet gedeckten Häusern und einer Lindenallee.

Das historische Schloss Sønderborg liegt im gleichnamigen Ort am Als Sund und wurde um 1170 erbaut. Mehr als 80 Aussteller bieten hier am ersten Dezemberwochenende in Schlossgarten, Rittersaal, Vorsaal und Gobelinsaal Weihnachtsdekorationen und allerlei Kulinarisches wie zum Beispiel die in Südjütland beliebten „Ringreiter-Würste“ und traditionellen Kuchen der Region. Für die jüngsten BesucherInnen gibt es eine „Weihnachtstube“, geschmückt wie in alten Zeiten. Der Eintritt kostet für Erwachsene umgerechnet rund 13,- Euro, für Kinder von 4-12 Jahren 4,- Euro.

Gram Schloss liegt zwischen Nord- und Ostsee in der Mitte Süddänemarks. An den ersten beiden Adventswochenenden kann man auf dem Markt im Schlosshof Kunsthandwerk wie zum Beispiel die rot-weißen „julehjerter“ (deutsch: Weihnachtsherzen) erstehen, die in Dänemark jeden Baum schmücken. Außerdem gibt es natürlich Leckereien wie die typisch dänischen „Æbleskiver“, kleine Krapfen serviert mit Puderzucker und Marmelade, und „Gløgg“. Freche dänische Weihnachtswichtel, die „Nisser“, kümmern sich um Aktivitäten für Kinder. Der Eintritt zum Weihnachtsmarkt kostet für Erwachsene rund 13,- Euro, für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren rund 7,- Euro.

Weihnachten in der Mühle
Seit 1986 ist das Café & Laden Krusmølle bei Aabenraa ein Pilgerort für Weihnachtsverrückte. Auf den 2000 Quadratmetern der ehemaligen Mühle von 1521 gibt es fast alles, was sich besinnlich Gestimmte wünschen könnten – von Weihnachtswichteln und Engeln in allen Größen über Tannenbaumkugeln mit den verschiedensten Farben und Motiven bis hin zu sämtlichen dänischen Adventsköstlichkeiten. Bis zu 30.000 BesucherInnen zählt die Weihnachtsausstellung der Mühle jedes Jahr. Der Eintritt kostet rund 5,- Euro pro Gast, Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Die Ausstellung ist noch bis zum 23. Dezember geöffnet.

Auf der Gløgglich-Route 
Dieser Spaziergang macht ganz sicher glücklich: Auf der Gløgglich-Route durch das Städtchen Haderslev laden insgesamt zwölf Spezialitätenläden Vorbeischlendernde auf einen Becher dänischen Gløgg ein. Nach diesem Rundgang durch die Altstadt ist man definitiv Gløgg-Experte! Traditionell wir das Pendant zum deutschen Glühwein in Dänemark mit Mandeln und Rosinen serviert. Gratis Verkostungen bieten die Läden entlang der Gløgglich-Route an jedem Freitag im Dezember.

Weitere Informationen zu Weihnachten in der Region: www.visitsonderjylland.de/weihnachten

Download Bilder zur freien Nutzung zu dieser Pressemitteilung hier (Angaben zu Copyright und Fotograf finden sich in den Dateinamen).

Ein Bild von der Weihnachtsausstellung im Cafe Krusmølle

Foto:Krusmølle

VisitDenmark ist Dänemarks offizielle Tourismuszentrale. Gemeinsam mit Akteuren der dänischen Tourismusbranche und dänischen Exportunternehmen vermarktet VisitDenmark das Land als Reisedestination. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad des Landes zu erhöhen, die Zahl der Urlaubsgäste und Geschäftsreisenden zu steigern, sowie die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung von Wachstum, Umsatz und Beschäftigung im dänischen Tourismus. VisitDenmarks Hauptsitz liegt in Kopenhagen, zudem verfügt das Unternehmen über acht Marktbüros in Europa, den USA und Asien.

 

Presseinformationen zu Dänemark: www.visitdenmark.de/presse

 

Dänemark-Fotos: www.denmarkmediacenter.com

Bitte beachten Sie die Angaben zur Bildnutzung.

Weitere Bilder in hoher Auflösung zur obigen Pressemitteilung auf Anfrage.

Lea Weber
Ansprechpartner für Pressefragen

Senior PR og presse manager

lw@visitdenmark.com

Lina Holm-Jacobsen

Presse & marketingkoordinator

linhol@visitdenmark.com

Wunder teilen: