Weiter zum Inhalt
Bild von einer südjütländischen Kaffeetafel mit unterschiedlichen Kuchen und Kaffee

Kuchenfestival in Südjütland: 21 Sorten Kuchen satt!

22.3.2022
Author: Lea Weber
Foto: Ulrik Pedersen, Tøndermarsk Initiativet

Festival zur Tradition der Südjütländischen Kaffeetafel mit Star-Gast Enie van de Meiklokjes am 30. April in Tønder / Teil des Festivals ist die offizielle Dänische Meisterschaft im Brottorte-Backen

Die süßeste aller kulinarischen Traditionen aus Dänemark – die südjütländische Kaffeetafel – hat ihr eigenes Festival. Am 30. April lädt das Städtchen Tønder von 11:00-15:00 Uhr zur wohl längsten Kaffeetafel Dänemarks mit Verkostungen von Kuchen, Torten und Kleingebäck, Live-Musik, Vorträgen, Flohmarkt und verschiedenen Wettbewerben. Teil des Südjütländischen Kuchenfestivals ist zudem die offizielle Dänische Meisterschaft im Brottorte-Backen – eine der besonders typischen Leckereien der Region. Star-Gast in der Jury der Meisterschaft ist in diesem Jahr Back-Expertin Enie van de Meiklokjes, bekannt aus der Show „Das große Backen“ im deutschen Fernsehen. Enie ist mit einem Dänen verheiratet und hat daher seit langem eine besondere Beziehung zum kleinen Land im Norden. Moderiert wird das Festival von Markus Grigo, ebenfalls Deutscher und in Dänemark als Juror der dänischen Version von „Das große Backen“ bekannt. Ein Ticket für das Festival inklusive Verkostung von 21 verschiedenen Kuchensorten kostet umgerechnet circa 27,50 Euro (205,- DKK).
Informationen zum Festival und Kartenverkauf unter www.sønderjysk-kagefestival.dk/de und auf der Website von VisitSønderjylland.

Bild von unterschiedlichen kleinen Kuchenstücken, Kuchenfestival Sønderjylland 2021

Foto:Jane R Ohlsen

Die jütländische Kaffeetafel ist vielen aus dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz bekannt. Mit dem Kuchenfestival möchte die Region Sønderjylland auf die lange Backtradition Süddänemarks aufmerksam machen und Wissen über die Geschichte der südjütländischen Kaffeetafel vermitteln. Die Tradition der Kaffeetafel hat Ihren Ausganspunkt im dänischen Freiheitskampf. Nach dem Krieg von 1864 fiel Südjütland unter deutsche Herrschaft, was vielen dänisch gesinnten Südjütländern missfiel. Sie trafen sich in Versammlungshäusern und sangen dänische Lieder, auch wenn der Gesang offiziell verboten war. Die deutschen Behörden wollten den Versammlungshäusern keine Schankgenehmigung erteilen, so dass die Treffen nicht mit dem traditionellen Kaffeepunsch beschlossen werden konnten. So trafen sich die Dänen fortan zum Kaffee. Dafür brauchte man keine Schankgenehmigung, und die Deutschen konnten die dänisch gesinnten Reden und Lieder an der reich gedeckten Kuchentafel nicht verhindern. Weil die Versammlungshäuser aber nicht für so viele Menschen backen konnten, brachten einige der Teilnehmer etwas mit und mit der Zeit entbrannte ein regelrechter Backwettstreit unter den Hausfrauen. Bis heute besteht eine südjütländische Kaffeetafel aus mindestens 21 verschiedenen weichen („bløde“) trockenen (tørre) und harten (hårde) Kuchen, Torten und Gebäck.

Das Sønderjysk Kagefestival ist eine Kooperation zwischen Destination Sønderjylland, Rømø-Tønder Turistforening, Tøndermarsk Initiativet, Vores Marsk, EUC Syd Tønder und Tønder Handelstandsforening. Die Entwicklung des Festivals wurde vom Kulturfonds der Region Süddänemark gefördert.

Informationen zur Region unter www.visitsonderjylland.de.

Bild von einem Tisch mit Kuchen und im Hintergrund einer Szene, Kuchenfestival in Sønderjylland 2021

Foto:Jane R Ohlsen

VisitDenmark ist Dänemarks offizielle Tourismuszentrale. Gemeinsam mit Akteuren der dänischen Tourismusbranche und dänischen Exportunternehmen vermarktet VisitDenmark das Land als Reisedestination. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad des Landes zu erhöhen, die Zahl der Urlaubsgäste und Geschäftsreisenden zu steigern, sowie Wachstum, Umsatz und Beschäftigung im dänischen Tourismus zu fördern. VisitDenmarks Hauptsitz liegt in Kopenhagen, zudem verfügt das Unternehmen über acht Marktbüros in Europa, den USA und Asien.

 

Presseinformationen zu Dänemark: www.visitdenmark.de/presse

 

Dänemark-Fotos: www.denmarkmediacenter.com

Bitte beachten Sie die Angaben zur Bildnutzung.

Weitere Bilder in hoher Auflösung zur obigen Pressemitteilung auf Anfrage.

Lea Weber
Ansprechpartner für Pressefragen

PR og presse manager

lw@visitdenmark.com

Handy:+49 172 453 47 08

Lina Holm-Jacobsen

Presse & marketingkoordinator

linhol@visitdenmark.com

Wunder teilen: