Weiter zum Inhalt
Luftaufnahme von dem Hotel Strandhotel Røsnæs an der Westküste Seelands

Dänemarks beste Badehotels

4.3.2021
Author: Lea Weber
Foto: Destination Sjælland

Seit dem 19. Jahrhundert laden sie zum Auftanken am Meer ein: Dänemarks traditionelle Badehotels. 

Wo man am liebsten gute Luft und ein erfrischendes Bad genießt, entscheiden natürlich persönliche Vorlieben. Eines der besten Badehotels des Landes ist aber mit Sicherheit das Strandhotel Røsnæs an der Westküste Seelands. Das bei Kalundborg auf der Halbinsel Røsnæs gelegene Badehotel mit Gourmetrestaurant ist der Gewinner einer Umfrage des Online-Reiseguides Opdag Danmark. Rund 10.000 Dänen gaben beim Wettbewerb „Dänemarks bestes Badehotel 2021” ihre Stimme ab. 

Neben dem Flair des Hotels ist es vor allem seine Lage, die das Strandhotel Røsnæs zu einem besonderen Ort für eine Auszeit macht. Nur wenige Meter vom Wasser entfernt liegt es auf der rund 20 Kilometer langen Halbinsel Røsnæs - einer der sonnenreichsten Flecken Dänemarks. Die Halbinsel im Großen Belt ist der westlichste Punkt Seelands und wurde als einer der naturschönsten Orte Dänemarks in den Naturkanon des Landes aufgenommen. Am besten erleben Urlauber die Highlights der Gegend auf der Wanderroute „Røsnæs rundt“: Je nach Lust und Laune führt sie auf markierten Strecken von 1,5 bis 25 Kilometern zu den interessantesten Punkten der Halbinsel. Eine der größten Attraktionen von Røsnæs ist der weiße Leuchtturm von 1846 an der Spitze. Von oben wandert der Blick in einem 360-Grad-Panorama über Storebælt und Samsø Bælt. Ebenfalls auf Røsnæs liegt Skandinaviens größtes Weingut, Dyrehøj Vingård, das seit Jahren preisgekrönte Tropfen erzeugt. Bei Verkostungen und Führungen können sich Genießer vor Ort von der Qualität des Rebensafts überzeugen.

Weitere Informationen zur Region Westseeland unter: www.visitdenmark.de/westseeland

Weingut Dyrehøj Vingård auf Røsnæs, Westseeland

Foto:Destination Sjælland

Nostalgie aus vergangenen Zeiten

Die ersten Badehotels in Dänemark entstanden im späten 19. Jahrhundert. In den Anfangsjahren waren diese Pensionen und Hotels am oder in der Nähe des Strandes nur den Reichen vorbehalten, die es sich leisten konnten, Urlaub zu machen. Die industrielle Revolution ermöglichte dies jedoch später auch den einfachen Bürgern. 1891 wurde das Arbeiten am Sonntag per Gesetz verboten. So war es den Arbeitern plötzlich möglich, einen Tag frei zu nehmen. Als Wissenschaftler begannen, die frische Luft und das Meer für ein gesünderes Leben und als Mittel zur Bekämpfung von Krankheiten zu empfehlen, wurde der Urlaub an der Küste zu einer beliebten Aktivität.

Zu den ersten Kurhotels in Dänemark zählten das 1892 auf der Insel Fanø im dänischen Wattenmeer eröffnete Fanø Vesterhavsbad und das 1898 eröffnete Skagen Badehotel im Norden Jütlands. Diese beiden Badehotels existieren leider heute nicht mehr. Insgesamt gibt es in Dänemark aber rund 40 Badehotels, die noch an vergangene Zeiten erinnern. Die meisten befinden sich direkt an der Küste, so dass Hotelgäste jeden Morgen für einen guten Start in den Tag wie ein echter Däne ein Bad im Meer nehmen können. 

Die Top-12 Badehotels im Wettbewerb von Opdag Danmark 2021:


1. Strandhotel Røsnæs, Kalundborg (Seeland)
2. Knudhule Badehotel, Ry (Jütland)
3. Rødvig Kro og Badehotel (Seeland)
4. Villa Vest Badehotel, Lønstrup (Jütland)
5. Hvidbjerg Strandhotel, Blåvand (Jütland)
6. Strandhotellet, Blokhus (Jütland)
7. Lunds Hotel, Bogense (Fyn)
8. Kallehavegaard Badehotel, Løkken (Jütland)
9. Sandkaas Badehotel, Allinge (Bornholm)
10. Liselængen, Liseleje (Seeland)
11. Årøsund Badehotel (Jütland)
12. Marienlyst Strandhotel, Helsingør (Seeland)

www.opdagdanmark.dk/en

Der Leuchtturm Røsnæs an der Westküste Seelands

Foto:Destination Sjælland

VisitDenmark ist Dänemarks offizielle Tourismuszentrale. Gemeinsam mit Akteuren der dänischen Tourismusbranche und dänischen Exportunternehmen vermarktet VisitDenmark das Land als Reisedestination. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad des Landes zu erhöhen, die Zahl der Urlaubsgäste und Geschäftsreisenden zu steigern, sowie Wachstum, Umsatz und Beschäftigung im dänischen Tourismus zu fördern. VisitDenmarks Hauptsitz liegt in Kopenhagen, zudem verfügt das Unternehmen über acht Marktbüros in Europa, den USA und Asien.

 

Presseinformationen zu Dänemark: www.visitdenmark.de/presse

 

Dänemark-Fotos: www.denmarkmediacenter.com

Bitte beachten Sie die Angaben zur Bildnutzung.

Weitere Bilder in hoher Auflösung zur obigen Pressemitteilung auf Anfrage.

Lea Weber
Ansprechpartner für Pressefragen

PR og presse manager

lw@visitdenmark.com

Handy:+49 172 453 47 08

Lina Holm-Jacobsen

Presse & marketingkoordinator

linhol@visitdenmark.com

Wunder teilen: