Leuchtturm Skagen Grå Fyr im dänischen Nortjütland

Auf nach Nordjütland: Natur entdecken in Dänemarks Norden

7/21/2020

In diesem Sommer wollen wir vor allem viel Zeit draußen verbringen. In der Region Nordjütland, wo die Ostsee auf die Nordsee trifft, finden sich unzählige spannende Aktivitäten in der Natur - von Elchsafari über Fossilienjagd bis zum Leuchtturm-Hopping. Unsere Top 5:

Elche in Lille Vildmose

Elche in Dänemark? Ja, die gibt es! Gut, sie kommen ursprünglich aus Schweden, aber im Naturpark Lille Vildmose wurden sie schon kurz nach ihrer Ankunft 2015 heimisch und inzwischen gibt es auch schon Nachwuchs. Besucher kommen im Naturpark ganz nah an die Tiere heran. Der Park bietet Führungen mit dem eigenen Pkw und Guide via Autoradio inklusive Tier-Bingo für die Kinder. Beliebte Aktivitäten in Lille Vildmose sind aber auch Bustouren durch Tofte Skov, einer der schönsten und ältesten Wälder Dänemarks, oder – besonders spannend für Kinder - eine Insektenjagd in Gummistiefeln an Waldrand und Seen.

Fossilienjagd auf Mors 

Kein ganz ungewöhnliches Mitbringsel aus einem Urlaub in Nordjütland: Ein 55 Millionen Jahre alter versteinerter Fisch, Vogel oder eine Schildkröte. Die Region rund um den Limfjord ist bekannt für „Moler“, ein Sedimentgestein mit einem großen Reichtum an fossilen Pflanzen- und Tierresten. Auf der Insel Mors veranstaltet das Museum Mors im Sommer Fossilienjagden für interessierte ”Schatzsucher“. Im Museum selbst können Besucher zudem die beeindruckendsten Funde der Gegend bestaunen.

Elche im Naturpark Lille Vildmose im dänischen Nordjütland

Bunker-Schatzjagd 

Entlang der Küste Nordjütlands finden sich zahlreiche Strandbunker aus der Zeit des zweiten Weltkriegs – zumeist halb im Sand versunken, dunkel und ein wenig unheimlich. Durch diese Bunker führt die Schatzjagd von „Outnature“ an der Spitze Nordjütlands bei Skagen. Ausgestattet mit verschiedenen Werkzeugen wie GPS-Geräten, Seilen und Taschenlampen sucht die ganze Familie nach einem geheimnisvollen, verlorenen Schatz in einem der Bunker.

Leuchtturm-Reise durch Nordjütland

15 Leuchttürme zählt die Region Nordjütland an Nord- und Ostseeküste, dem Limfjord und auf der Insel Læsø. So lässt sich ganz einfach eine spannende Reiseroute zusammenstellen – spontan oder in vorab festgelegten Etappen. Welche Leuchttürme dabei besucht werden, entscheidet allein der Geschmack, denn eine interessante Geschichte und schöne Ausblicke bieten sie alle: Von Rubjerg Knude Fyr, nach einer spektakulären Umzugsaktion im letzten Jahr inzwischen wohl Dänemarks bekanntester Leuchtturm, über den Leuchtturm Grå Fyr Skagen, der heute ein Zugvogelcenter beheimatet oder Hanstholm Fyr, Dänemarks erstem elektrifiziertem Leuchtturm, bis zu Skagen Vest Fyr, Dänemarks nördlichstem Leuchtturm.

Leuchtturm Hirtshals im dänischen Nortjütland
Leuchtturm Skagen Grå Fyr im dänischen Nortjütland

Die schönsten Aussichten Nordjütlands

Leuchttürme sind eine gute Wahl für alle, die gerne weit blicken möchten. Neben seinen 15 Leuchttürmen bietet Nordjütland aber auch noch eine Vielzahl an weiteren schönen Aussichten. Eine kleine Auswahl:

  • Das Tal Fosdalen: Durch die geschützte Naturlandschaft führt ein Premium-Wanderweg (Tranum-Fosdal) mit Aussicht bis zur Nordsee und dem Limfjord 
  • Der Pikkerbakken: 71 Meter hohe Aussichtsplattform mit Blick über die Stadt Frederikshavn, die Inselgruppe Hirsholmene, Sæby und Skagen und bei klarer Sicht bis ganz zur Insel Læsø
  • Svinklovene: Markante Hügelkette am Ende der Svinkløv-Dünenschonung mit Aussicht über die Jammerbucht und das historische Svinkløv Badehotel
  • Gjøl Bjerg mit Aussicht über den Limfjord und das Vogelschutzgebiet Ulvedybet
  • Der Gedebjerget bei Sæby: Der Legende nach hielt hier der Wikinger “Gjede” nach Schiffen auf der Ostsee Ausschau, um sie zu überfallen

 

Information zu den Aktivitäten in Nordjütland unter: www.visitnordjylland.de

Kids running on Saltum Beach in North Jutland

Informationen zu Schutz- und Hygienemaßnahmen sowie sicherem Reisen in Dänemark:

www.visitdenmark.de/coronavirus

www.visitdenmark.de/sicher-reisen  

Detaillierte Informationen zu Einreisebestimmungen gibt die Dänische Botschaft und die Polizei in Dänemark

VisitDenmark ist Dänemarks offizielle Tourismuszentrale. Gemeinsam mit Akteuren der dänischen Tourismusbranche und dänischen Exportunternehmen vermarktet VisitDenmark das Land als Reisedestination. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad des Landes zu erhöhen, die Zahl der Urlaubsgäste und Geschäftsreisenden zu steigern, sowie Wachstum, Umsatz und Beschäftigung im dänischen Tourismus zu fördern. VisitDenmarks Hauptsitz liegt in Kopenhagen, zudem verfügt das Unternehmen über acht Marktbüros in Europa, den USA und Asien.

 

Presseinformationen zu Dänemark: www.visitdenmark.de/presse

 

Dänemark-Fotos: www.denmarkmediacenter.com

Bitte beachten Sie die Angaben zur Bildnutzung.

Weitere Bilder in hoher Auflösung zur obigen Pressemitteilung auf Anfrage.

Lea Weber
Ansprechpartner für Pressefragen

PR og presse manager

lw@visitdenmark.com

Mobile:+49 172 453 47 08