©  Foto:

SUP bei Kalvø

Suchst du nach dem perfekten Ort, um auf dem SUP zu stehen? Dann sind die Genner Bucht und Kalvø ein Muss. Bringe dein SUP mit, spüre die Natur und erlebe Kalvø vom Wasser aus.

Paddele vorbei am Bootshafen, sieh dir die Überreste der alten Schiffswerft aus dem 19. Jahrhundert an und halte die Augen offen, um das Wikingerschiff „Imme Gram“ zu sehen. Im Winter befindet sich das Schiff an Land, doch im Sommerhalbjahr wird es zu Wasser gelassen und schwankt auf den Gewässern vor Kalvø.

Die kleine Insel Kalvø liegt in der schönen Genner Bucht direkt nördlich von Aabenraa und ist ein ausgezeichnetes Ausflugsziel für alle, die eine Vorliebe für die Natur und Outdoor-Erlebnisse haben.

Dank ihrer Lage ist die Insel gut gegen Wind und Wetter geschützt. Sie ist umgeben von wunderbarer Natur und heute als Natur- und Wildschutzgebiet ausgewiesen. Hier gibt es eine reiche Fauna und Flora und insbesondere eine artenreiche Vogelwelt.

Der Schutzstatus bedeutet nur, dass das Gebiet in den Schutzzonen zum Beispiel nicht mit Motorbooten, Jetskis und Ähnlichem befahren werden darf. SUP-Boards, Kanus und Kajaks sind aber erlaubt. Das bedeutet auch, dass das Gebiet sehr friedlich und idyllisch ist und einen kein Lärm von Motorbooten u. ä. stört. 

Du kannst deine Tour direkt von Kalvø aus starten. Fahre über den Damm und stelle dein Auto auf dem Parkplatz der Insel ab. Deine Tour kannst du bequem direkt vom Bootshafen oder in einer der kleinen, versteckten Ecken der Insel mit Küstenzugang beginnen.

Auf der Insel gibt es zahlreiche Freizeitanbieter, die das ganze Jahr hindurch verschiedene Arrangements organisieren. Ein Beispiel dafür ist der Verein Det Maritime Kalvø, der jedes Jahr Mitte oder Ende August den beliebten „Tag der Werft“ veranstaltet. Bei dieser kostenlosen Veranstaltung kannst du eine Reise ins 19. Jahrhundert unternehmen, als die Insel von der Schiffswerft geprägt war. Du erlebst altes Handwerk, Volkstänze, alte Geschichten und Spiele, außerdem werden die historischen Kanonen vom Verein Auroras Kanonlaug abgefeuert. Ein Tag für die ganze Familie, an dem auch das Werftmuseum geöffnet ist und kostenlos besichtigt werden kann. 

Hier erfährst du mehr über die Natur, die Geschichte der Insel und die Sehenswürdigkeiten.