©  Foto:

MOMLIS - Nordische Gyotaku Gallerie

Linea Hansen arbeitet nach einer alten japanischen Traditionen mit Fischen die bei Langeland gefangen werden. Die Kunst von Linea kann man in der Gallerie MOMLIS in Bagenkop in einem aktiven und stimmungsvollen Fischergebiet bewundern.

Eine alte japanische Technik mit einem nordischen Twist

Bildkünstlerin Linea Hansen hat Ihre Gallerie MOMLIS in einem alten historischen Fischereihaus mitten in Bagenkopis Fischer-Umgebung eröffnet. Ihre Spezialität ist es originiale, grafische Drucke aus gefangenen Fischen herzustellen. Dieser Prozess findet seinen Ursprung in einer jahrhundertalten japanischen Tradition, wo man einen direkten Abdruck von seinen Fängen machte. Linea interpretiert diese alte Technik mit einem nordischen Twist.

 Værker af Linea Hansen - fisk trykt på håndlavede papir

Liebe und Fürsorge für das Meer und seine Wesen

Die Drücke werden auf handgefertigten Papier gemacht u.a. mit Sumitinte. Die Fische werden mit Hilfe einer besonderen Technik und ausgewählten Materialien direkt auf das Papier geführt. Die ausgestellten Motive zeigen einer nach dem anderen, welche Fischarten man in dem südlichen Fahrwasser um Langeland fängt. Dieses vermittelt den Eindruck von einer Liebe und Fürsorge zum Meer und des lebenden Wesen.

 

 Værker af Linea Hansen - fisk trykt på håndlavede papir

Biografie

Linea Hansen ist auf Langeland aufgewachsen und hat hier, von kurzen Unterbrechungen abgesehen, die meiste Zeit gelebt. Sie ist ausgebildete Lehrerin. Seit 10 Jahren wohnt sie im Fischerort Bagenkop und ist auch mit einem Fischer verheiratet. Die Gyotaku Technik hat sie bei einer Research für Ihren Schulunterricht gefunden. Linea arbeitet mit Kunst als Autodidakt.

Mehr sehen...

Galleriet Momlis in Bagenkop hat vom 1. April biz zum Winter hin geöffnet. 


Se åbningstider på Facebook

Wunder teilen: