Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Amtmandspalæet - Tønder

Das Haus wurde im Louis Seize Stil (einer klassizistischen Stilart mit Einflüssen des Rokkoko) 1767 von J.G. Rosenberg erbaut. Es ist der frühere Wohnsitz des Landrates für den Kreis Tønder.

Es ist ein wunderschönes Herrenhaus im Louis-seize-Stil, das nach Zeichnungen der Architekten J. G. Rosenberg und N. H. Jardin erbaut wurde. Die dem Jomfrustien zugewandte Vorderseite und die dem Garten zugewandte Rückseite sind mit Fenstern, Tür, Treppe und Frontispiz fast identisch.

 

Die Seite, die Jomfrustien zugewandt ist, unterscheidet sich jedoch dadurch, dass sich über der Haustür ein Sandstein mit einem Relief einer Vase befindet, die in einer Muschel eingerahmt ist, und dass sich oben auf dem Frontispiz eine Sandstein Dekoration mit einem Medaillon mit einer Frau befindet Kopf im Profil, umgeben von zwei Girlanden. Das Herrenhaus ist seit 1768 völlig unverändert, wurde aber 1950 umfassend restauriert und stand dann unter Denkmalschutz.




Heute ist der Dänische Schornsteinfegeriverein im Haus untergebracht.

Wunder teilen: