Vildtbane Jagd Stein

1775 errichtete Christian VII diesen Pfahl als Markierung seines Jagdgebiets. Das Jagdhorn im Stadtwappen von Ishøj weist auf diese Wildbahn hin.

Bereits 1624 hatte Christian IV 4 Höfe in Tranegilde erworben, die er als Jagdgebiet  ausgewiesen hat, oder als Wildbahn, wie es hieß.

Eine Jagd erforderte nicht nur mit Tieren ’bevölkerte’ Felder, sondern auch, dass die Jäger die Möglichkeit hatten, die Tiere zu sehen. Um die Tiere hervorzulocken, benutzten die Jäger Treiber.

Die 4 Höfe, die dieses Gewerbe betrieben, wurden mit Naturalien entlohnt.

Das Gebiet, wo dieser Stein aufgestellt wurde, ist heute ein Teil von Ishøj Dyrepark, dem Tierpark.