Strandmarken/Dueodde

Dueodde ist zusammen mit Strandmarken und Sømarken ein grosses Sandfluchtgebiet, das sich von Boderne bis nach Snogebæk erstreckt.
Im 19. Jahrhundert wurden Kiefernwald, Strandhafer und Helm angepflanzt.
Bei Dueodde gibt es Wanderdünen und mit ihrem feinem weissen Sand die besten Badestrände der insel. Vom Leuchtturm Dueodde eröffnet sich ein phantastischer Blick über Meer, Dünen und Wald. Im Strandmarken liegen die grossten Ferienhaussiedlungen der Insel, die durchzogen sind von ,,grünen Keilen? für offentliche Zugänge zum Strand. Dueodde wurde zurWahrung der Dünenlandschaft unter Schutz gestellt.
Foto: Finn Hansen