Mern Kirche

Ursprünglich eine romanische ziegelgedeckte Kirche, später umgebaut und erweitert. Jetzt eine weissgetünchte Dorfkirche. Die Kirche hat 4 Südkapellen vom etwa 1510-20, der Turm etwas später.

Das Altarbild ist vom 1858 und von Witwekönigin Caroline Amalie geschenkt. Das ursprüngliche Altarbild ist vom 1580 und ist noch an der Westwand zu sehen.

Die Kanzel ist vom 1596 in hochrenaissance, sicherlich von Bertel Snedker von Vordingborg.

Das Taufbecken ist romanisch und in Granit gemacht. Die Taufplatte in Messing ist vom 1901.

Die Kirche ist während des Tages geöffnet.