Masken

Foto: Destination Ringkøbing Fjord
Attraktionen
Denkmäler
Addresse

Tinghusvej

6900 Skjern

Kontakt

Die Skulptur wurde später mit einer weißen Rückwand versehen. Das unterstreicht die Form der Maske vor der grauen Wand des Gebäudes.

Eine "Zwlillingsmaske" ist an dem Gebäude an der nördlichen Ecke der Storegade / Vejlevej in Tarm zu sehen.

Masken sind oft etwas wohinter man sich versteckt, um vor anderen zu verbergen, wer sich hinter der Maske versteckt.

Doch das ist nicht der Zweck der beiden Masken in Skjern und Tarm.

Die beiden Masken sollten stattdessen dazu beitragen eine Bindung zwischen den beiden Nachbarstädten Skjern und Tarm zu schmieden.

Der Künstler Jens Galschiøt:

Jens Galschiøt wurde am 4. Juni 1954 in Frederikssund geboren.

Ausbildung als Schlosser an der Odense Schiffswerft 1973.

Später Autodidakt als Silberschmied und Bildhauer mit eigener Werkstatt in Odense seit 1985.

Eigene Werkstatt/Atelier, die eine Bronzegießerei, Ausstellungshalle, Werkstatt und einen Skulpturenpark umfasst.  

Jens Galschiøt ist ein sehr komplexer Künstler, der sich zwischen Installationskunst und Street Art mit klarem sozialem Thema bewegt.

Jens Galschiøt beschäftigt sich damit, die Ungerechtigkeiten der Welt mit der Aufstellung von Skulpturen - meist in Bronze und mit Eigenfinanzierung - in den großen Städten der Welt zu bekämpfen.

Jens Galschøit und AIDOH wurde weltberühmt für Maßnahmen bei Großveranstaltungen.

Während des Klimagipfels in Kopenhagen im Dezember 2009 stellte Galschiøt eine Skulptur mit dem Titel "Survival of the Fattest", neben der kleinen Meerjungfrau auf. Heute ist diese Skulptur im Hafen von Ringkøbing zu sehen und bekam den weninger schmeichelhaften Namen: "Die fette Dame".

Nordea Gebäude, Tinghusvej.

Künstler: Jens Galschiøt.
Baujahr: 2011.
Material: Bronze.

Addresse

Tinghusvej

6900 Skjern

Aktualisiert von:
Destination Vesterhavet, Hvide Sande