Mandø Kirche

Die Kirche auf Mandø ist von 1639 und der dritte bekannte Kirchenbau auf der Insel. Die früheren Kirchen hat das Meer geholt.

Die Kirche ist ein gutes Beispiel dafür, wie Meer und Wetter das Leben auf der Insel prägen. Die jetzige Kirche liegt auf einer Warft, um sie gegen Überflutung zu schützen. Der Kirchenvorraum von 1792 hat zwei Eingangstüren, die je nach Windrichtung verwendet werden. Außerdem steht immer ein Sarg auf dem Kirchendachboden, für den Fall, dass die Verbindung zum Festland länger als normal überschwemmt ist.