Langmosen (Hochmoor)

Langmosen dessen Fläche ca. 27 ha beträgt, liegt in einer Mulde ohne natürliche Entwässerung.

Vor 7000 Jahren entwickelte sich ein Versumpfungsmoor auf der Talstrecke, die mit Sumpf und Sumpfpflanzen bewachsen ist.

Im südlichen Teil des Moors ist ein offener Torfstich zu finden – der einzige Eingriff, der in dem Moorgebiet durchgeführt wurde. Langmosen ist auf diese Weise eines der ungestörtesten und gepflegtesten Hochmoore Dänemarks.

Die gesammelten Torflagen sind mindestens 5 m dick und an einigen Stellen finden sich weiche Parteien. Deswegen wird auch davon abgeraten, das Moor zu überqueren.

Um das Moor herum ist ein Pfad etabliert, der in das westliche Ende zu einem Aussichtspunkt führt, von wo aus eine einmalige Aussicht über die lange Moorfläche besteht.

Madum Sø und seine Umgebungen wurden zusammen mit diesem Langmoor im Jahre 1986 unter Naturschutz gestellt. Das geschützte Gebiet beträgt ca. 400 ha.

Auch wenn Sie sich in einem Naturschutzgebiet mit öffentlichem Zugang befinden, müssen Sie darauf aufmerksam sein, dass die Erde unter privatem Besitz ist.