Knud der Heilige

König Knud wurde für Odense sehr bedeutungsvoll, als er 1080-1086 das Land regierte. Aelnoths Chronik von etwa 1120 erzählt die Geschichte des Königs, der während einer unruhigen Periode in der Geschichte des Landes von aufrührerischen Bauern in Sct. Albani Kirche am 10. Juli 1086 ermordet wurde.

Nach seinem Tod wurde Knud geheiligt und bekam den Namen Knud der Heilige. Seine sterblichen Überreste befinden sich in der Gruft des Doms, der auch seinen Namen, Sct. Knuds Kirche, trägt.

Die Bronzestatue steht da, wo die damalige Sct. Albani Kirche stand.

Die Statue war ein Geschenk von der Fyens Disconto Kasse 1946.