Kaleko Wassermühle

Südfünische Idylle an der Wassermühle
In der schönen und hügeligen Landschaft von Südfünen liegt die Kaleko-Mühle, eine alte Wassermühle mit Wurzeln aus dem 17. Jahrhundert. Die letzte Mühle lebte bis 1912 auf der Mühle. Die Mühle ist seit 100 Jahren für Gäste geöffnet und begeistert mit ihrer einzigartigen Atmosphäre Besucher jeden Alters.

Mühle Betrieb
Das alte Wasserrad wurde restauriert und kann wie im 17. Jahrhundert beim Malen von Getreide verwendet werden. Das Mühlenhaus ist so eingerichtet, wie ein Mühlenhaus vor Hunderten von Jahren ausgesehen haben könnte. Hier können Sie die schöne Umgebung genießen und gleichzeitig Einblicke in das Mühlengeschäft gewinnen, wie es damals war, als die Turbinen noch ein zentraler Beruf in der dänischen Gesellschaft waren.

"Nissebanden" bei Kaleko
Einige Besucher erkennen die äußeren Rahmen von Kaleko am DR-Weihnachtskalender "Nissebanden", der 1984 zum ersten Mal verschickt wurde. Seitdem wurde die Serie mehrmals neu aufgelegt. Kaleko bildete die Kulisse für alle Freiluftszenen des "Nisseband", während die Innenszenen an anderer Stelle gedreht wurden.