Højelse Kirke - Køge

Højelse Kirche liegt hoch in der Landschaft und ist mit ihrer schönen gelben Farbe von weit her sichtbar.

Die Kirche ist St. Michael geweiht, wie eine Inschrift auf der gröβten der beiden Kirchenglocken es besagt.

Der älteste Teil der Kirche umfasst zwei westliche Fächer des Schiffs, die aus der Mitte des 12. Jahrhunderts stammt und aus groβen Kalksteinquadern gebaut sind.

Højelse Kirche liegt hoch in der Landschaft und ist mit ihrer schönen gelben Farbe von weit her sichtbar.

Die Kirche ist St. Michael geweiht, wie eine Inschrift auf der gröβten der beiden Kirchenglocken es besagt.

Der älteste Teil der Kirche umfasst zwei westliche Fächer des Schiffs, die aus der Mitte des 12. Jahrhunderts stammt und aus groβen Kalksteinquadern gebaut sind.

Um Jahr 1350 wurden die beiden untersten Stockwerke des Turms errichtet, bestend aus Bändern in Kalkstein und groβen Backsteinen, und die flache Decke der Kirche wurde durch Gewölbe ersetzt.

Ca. 100 Jahre später wurde noch ein Fach an die Kirche angebaut, und ein Anbau mit neuem Chor ersetzte den ursprünglichen Chor. Vermeintlich stammen auch die Fresken der Kirche aus diesem Zeitraum.

Um Jahr 1500 wurde der Turm auf die heutige Höhe erweitert, und die Sakristei im Norden und der Anbau im Süden wurden errichtet.
 
Das Kirchenschiff selbst ist mit Blei gedeckt, und der Turm hat Ziegeldach.
Abgesehen von erforderlichen Restaurierungen steht die Kirche also so ungefähr unverändert seit ca. Jahr 1500. 

2016 wurde die Kanzel von 1595 konserviert wie auch der Schalldeckel. Beide mit einem sehr schönen Ergebnis.

Der Altabereich wurde ebenfalls renoviert, das Altarbild wurde konserviert. Es stammt von 1863, gemalt von F. L. Storch mit dem Motiv ”Lassset die kleinen Kinder zu mir kommen”. Der alte Altarboden aus Holz mit einem schönen Muster wurde gereinigt und neu lackiert.