Erik af Pommerns Mindebrønd

Der Gedächtnisbrunnen von Erik von Pommern steht auf dem Platz Axeltorv mitten in Helsingør. Es ist eine Bronzestatue, hoch auf einem monumentalen Sockel aus Sandstein angebracht, und von einem niedrigen Wasserbecken umgeben. Auf der Vorderseite steht: „Meine Hoffnung steht zum Meere“. Um den Sockel herum steht: Am 2. Juni 1426 hat König Erik Helsingør das Privileg als Stadt gegeben. Er hat zur selben Zeit den Sundzoll in Øresund eingeführt, und hat das Schloss Kronborg und das Karmeliterkloster bauen lassen. Der Sundzoll wurde 1857 aufgehoben. Ab 1574 lieβ Friedrich der 2. das alte Schloss niederreiβen und baute auf derselben Stelle Kronborg Schloss und Festung. Die Bürger der Stadt und die Ny Carlsberg Stiftung haben 1926 diesen Brunnen errichtet.

Der Gedächtnisbrunnen ist von dem Bildhauer Einar Utzon-Frank ausgeführt und wurde in Verbindung mit dem Stadtjubiläum Helsingørs in 1926 errichtet.