Die Frauenkirche

Die 5-türmige Frauenkirche in Kalundborg.

Nach dem Tod Esbern Snares, dem Gründer der Stadt Kalundborg, im Jahr 1204 wurde die Vor Frue Kirke/ Frauenkirche gebaut – wahrscheinlich um das Jahr 1220 von seiner Tochter Ingeborg und ihrem Mann Peder Strangesen. Die Frauenkirche ist einzigartig in der Welt: Der Grundriss ist ein griechisches Kreuz, auf dessen vier Kreuzarmen sich am Ende ein Turm erhebt. Der fünfte Turm ist auf dem Mittelpunkt der Kirche errichtet, auf vier Granitsäulen ruhend.

 Das burgartige Aussehen der Kirche bedeutet nicht, dass sie ein Teil der Verteidigung der Stadt war, sondern soll die Gedanken auf „Das himmlische Jerusalem“ richten, wo Gott und die Menschen infolge der Bibel am Ende aller Zeiten zusammen wohnen werden. Im Mittelalter stellte man sich nämlich das himmlische Jerusalem als eine befestigte Stadt mit fünf Türmen vor.

Das Taufbecken stammt aus der Anfangszeit und besteht aus Granit

1827 stürzte der Mittelturm ein. Wie durch ein Wunder fiel er zwischen zwei der anderen Türme und keiner kam zu Schaden. Durch eine landesweite Sammlung im Jahre 1870 erhielt man die Mittel zum Wiederaufbau des Turmes.

Tagsüber ist es möglich, die Kirche zu besichtigen, jedoch nicht während kirchlicher Handlungen.