VisitDenmark

Der Kåver - Seezeichen auf Fanø

Das Seezeichen Kåver (Æ Kåver) ist eins von zwei Peilmarken, welches in früheren Zeiten die Segelschiffe sicher von der Nordsee hinein in die Gezeitenrinne Knudedyb leiteten.

Dänemarks ältestes Seezeichen von 1624. Um nach Ribe ein- und auszusegeln war es in früheren Tagen eine risikoreiche Geschichte. Deshalb mussten die Seeleute etwas zum Anpeilen haben, und darum errichtete man zwei Seezeichen (Baken) auf Fanøs Südspitze. Sie fungierten wie ein Korn auf einem Gewehrlauf.

Im Jahr 1935 stürzte das letzte Seezeichen in einem Sturm um. 2011 wurde eine Nachbildung hier an der selben Stelle wieder errichtet. Die Höhe beträgt 14,50 Meter. Das Fundament besteht aus Eichenstämmen, die aus einem Wald in Schleswig-Holstein geholt wurden.

Naturschutzgebiet
Kaaverbjerget steht unter Naturschutz und ist sehr verwundbar. Bitte benutzen Sie die gepflasterten Wege. Radfahren und Reiten sind hier nicht erlaubt.