Das alte Gerichts- und Arrestgebäude - Esbjerg

Esbjerg Ting- og Arresthus ist eine mittelalterliche Burg mitten in Esbjerg. Raffinierte Details im Mauerwerk, Haubengiebel und ein Turm, der 30 Meter in den Himmel ragt.

Das alte Gerichtsgebäude, entworfen vom Architekten H.C. Amberg im Jahr 1892 ist ein markantes Haus in Esbjerg. Sowohl im Stadtbild als auch in der Geschichte der Stadt. Ohne den anhaltenden Einsatz der Bürger der Stadt wäre das Haus nie gebaut worden. Unternehmerische Leute kauften das Land für das Haus selbst, und seit den 1870er Jahren drängten die Leute auf die Erlaubnis, ein Gerichtsgebäude und ein Gefängnis in Esbjerg zu bauen.

Realdania Byg hat sowohl das Gerichtsgebäude als auch das Gefängnis gründlich restauriert und umgestaltet - das Gefängnis war seit 1947 ungenutzt. Jetzt kann das Haus nach vielen Jahren der Abnutzung wieder schön, nutzbar und einladend sein. Gefängniszellen wurden zu Besprechungsräumen, ein neues Tor verwandelt Höfe in urbane Räume und im Vorraum wurden originale Raumgänge und Türen nachgebaut. Das historische Haus aus dem Jahr 1892 ist wieder bereit, die Rolle des Stadthauses zu übernehmen.

2010 kaufte Realdania Byg das Anwesen von der Tinghus Foundation in Esbjerg, die das Haus noch immer vermietet. Destination Vadehavskysten und die Gemeinde Esbjerg gehören zu den Nutzern des Gerichts- und Haftzentrums, das u.a. bildet einen Rahmen für Hochzeiten, Touristeninformationszentren und Event- und Newcomer-Sekretariate.

Es besteht täglich Zugang zur unbemannten Tourist-Info und bei Hochzeiten zu den Hochzeitsräumen im 1. Stock.