Bregninge Kirche

Bregninge Kirche ist ursprünglich eine romanische Kirche aus dem 13. Jahrhundert mit prächtigen gotischen Gewölben, die Ende des 15. Jahrhunderts erbaut wurde.

Die imposante Turmspitze (Ostschleswiger Prägung) ist mit Eichenspänen belegt.
Die Fresken von ca. 1510 bis 1525 - u.a. Die Leidensgeschichte Jesu und das Leben Johannes des Täufers - wurde 1915-22 aufgedeckt und zuletzt 1956 von Egmont Lind restauriert.

Bedeutender dreiflügeliger Altaraufsatz aus der Zeit kurz vor der Reformation, gefertigt vom berühmten Holzschnitzermeister Claus Berg (auch Meister des Altaraufsatzes im Odenseer Dom). Chorkruzifix aus dem späten Mittelalter. Kanzel im Renaissancestil (1612).

Die Orgel stammt aus dem Jahr 1941, gebaut von Marvussen und Son, Aabenraa. Es hat 14 Stimmen mit insgesamt 1026 Pfeifen.
Glasmosaik im Vorbau von Sven Havsteen-Mikkelsen, von ihm der Kirche geschenkt. Am nördlichen Eingang zum Friedhof ist noch ein Rinderrost zu sehen.


Alle Kirchen von Ærø (außer Ommel) sind das ganze Jahr geöffnet um 8.00-16.00 Uhr, außer wenn Gottesdienste stattfinden.
Während der Schulsommerferien ist täglich (außer während der Gottesdienste) ein kirchlicher Gastgeber anwesend bei 11.00 - 15.00 Uhr mit Angebot einer kostenlosen Führung durch die Kirche.