skip_to_main_content

Borris Hede

Das Heidegebiet Borris Hede ist mit 4720 ha Dänemarks größtes zusammenhängendes Heidegebiet und ein Lebensraum für viele interessante Tiere und Pflanzen. Das Gelände wird vom dänischen Militär für Schießübungen genutzt.

Seine Heidekrautflächen werden durch das Omme-Å-Tal, Pflanzungen und selbst ausgesäte Weiden und Kiefern unterbrochen. Letztere schädigen das Heidekraut und werden daher in regelmäßigen Abständen entfernt. Feuerschneisen verlaufen kreuz und quer, um zu verhindern, dass sich eventuelle Brände ungehindert ausbreiten. Für Botaniker gibt es viel zu beobachten, da es viele seltene Pflanzen gibt. Das Tierleben ist ein Kapitel für sich. Hier brüten eine Reihe seltener Vögel wie Goldregenpfeifer, Raubwürger, Rohrdommel und Kornweihe.