Ansgars Kirche

Ansgarskirken ist nach dem Apostel des Nordens genannt und wurde vom Architekten Hother Paludan gestaltet und gebaut. Der Grundriss der Kirche ist ein griechisches Kreuz mit Kapellen an den vier Spitzen.

Die Kirche wurde in den Jahren 1925-1929 gebaut und ist stark von der spätbarocken Stilart inspiriert, aber tatsächlich ist sie aus mehreren Stilarten in harmonischer Einheit zusammengestellt. Die Harmonie der Stilarten erkennt man unter anderem an dem Eingang, der angeblich symbolisiert, dass die bösen Geister vor der Kirche herrschen und dass die Kirche deswegen eine schützende und umarmende Rolle gegenüber den Schwachen spielt.

Ein rotierter Grundriss

Der Kirchraum ist mit klaren und starken Farben gestaltet, und steht dadurch im Kontrast zu dem hellen gleichartigen Äußeren. Als die Kirche aufgeführt wurde, hat man beschlossen, den Grundriss 180 Grad zu rotieren. Der Alter ist also nach Westen gerichtet, damit der Eingang nach Osten und der Straße, Vesterbro, gerichtet ist.

Denkmal zu Ehren der Gefallenen

 Im Vorraum der Kirche befindet sich ein Denkmal zu Ehren der acht im Zweiten Weltkrieg gefallenen Aalborger Soldaten. Diese Geste wird durch den schönen angeschlossenen Friedhof erweitert. Tritt man durch den Friedhofeingang hinter der Kirche, erreicht man ein kleines Wäldchen, das als Andenken an die gefallenen und verschwundenen Aalborger Soldaten.

Erfahren Sie mehr über Ansgarskirken in Aalborg.