Akaciegaarden Bed & Breakfast

Foto: VisitSydsjælland-Møn
Unterkünfte
Bed & Breakfast
Addresse

Varpelev Bygade 14

4652 Hårlev

Akaciegaarden Bed & Breakfast liegt neben der Kirche mitten im gemütlichen Dorf Varpelev. Wenn Sie durch die Pforte den alten, rotgekalkten Hof betreten, befinden Sie sich zunächst im Innenhof mit dem großen Akazienbaum und mehreren gemütlichen Plätzchen zum Entspannen und Genießen. Hier heißt die Wirtin sie willkommen zu einem gemütlichen Aufenthalt, bei dem Sie die Nähe zu sich, zu ihren Mitmenschen und zur Natur genießen können, und sofort spüren Sie die schöne Atmosphäre – wie in alten Tagen.   

Die Zimmer befinden sich in einem Flügel des Akaciegaarden, der von Grund auf, aber trotzdem mit Respekt vor der Geschichte des Anwesens renoviert wurde. Hier gibt es eine Familienabteilung mit drei Zimmern, die auf zwei Etagen verteilt sind, und einem Familienraum mit Platz für vier Personen. Im Erdgeschoss befinden sich zwei Einzelzimmer. Die Einrichtung in hellen, gedämpften Farben ist äußerst stilvoll und sehr ansprechend. 

Außerdem gibt es hier einen großen Gemeinschaftsraum, wo Sie essen und es sich gemütlich machen können, zwei gemeinschaftliche Bade-/Toilettenräume und schöne, vollständig ausgestattete Küchen. Samstags und sonntags können Sie Frühstück bestellen. 

Draußen im Garten, wo es auch eine große Terrasse gibt, oder auf dem großen, ungestörten Naturgrundstück können Sie sich entspannen und die Kinder spielen lassen. Genießen Sie dieses echte ländliche Idyll, die Aussicht auf die Felder, die Pferde und die weite Landschaft, lauschen Sie dem Gesang der Vögel und lassen Sie die Ruhe dieser Oase auf sich wirken.  

Addresse

Varpelev Bygade 14

4652 Hårlev

Facilities

Rauchen verboten

Doppelzimmer: DKK 450 - 700

Kapazität: Betten (11)

Parkplatz

WiFi

Kinderbett

Küche

Washmaschine

Frühstück kann bestellt werden

Garten

Terrasse

Tv (i opholdsstuen)

Eigenen Eingang

Handtücher/Bettwäsche im Preis inbegriffen

Wohnstube

Folgen:

Aktualisiert von:
Destination SydkystDanmark