Aarø Kirche

Bei einem Ausflug nach Aarø sollte man bei der Weihnachtskirche vorbeischauen.

Die Kirche von Aarø ist eine kleine, gut erhaltene Kirche aus rotem Backstein mit rotem Ziegeldach und einem verhältnismäßig hohem Schiff und kurzem Chor. Die Kirche wird Weihnachtskirche genannt, weil sie am Weihnachtsabend 1906 zum ersten Mal benutzt und am 30. Dezember 1906 offiziell eingeweiht wurde.

Ein schönes Mosaikfenster aus farbigem Bleiglas zeigt den auferstandenen und segnenden Christus. Es findet sich ebenfalls eine Gedenktafel für 10 junge Männer, die als deutsche Soldaten im Ersten Weltkrieg in Frankreich, Rumänien und Russland fielen. 

Eine nette kleine Geschichte zur Kirche besagt, dass das Grundstück für Kirche und Friedhof vom Bauern Christian Martensen unter der Bedingung geschenkt wurde, dass er selber rechts vom Eingang und sein bester Freund links vom Eingang begraben werden sollte.

Durchschnittlich finden monatlich zwei Gottesdienste statt, eine Frühmesse ohne Abendmahl und eine spätere Hochmesse mit Abendmahl sowie anschließendem Kirchenkaffee an der Taufe. Wandert man auf dem Camino Haderslev Næs kommt man an der Kirche von Aarø vorbei, die am Übergang von Etappe 4 zu Etappe 5 liegt.

Die Kirche ist täglich 8-16 Uhr geöffnet.