Dänemarks Nationalparks

Dänemarks Nationalparks bieten Natur wie auch Kultur, und neben einer großartigen und besonderen Natur sowie Tieren und Pflanzen, die für die verschiedenen Gebiete als charakteristisch gelten, gibt es auch viele Aktivitätsmöglichkeiten, die zu einem spannenden Leben im Freien und einer Vielfalt toller Erlebnisse für sowohl Kinder als Erwachsene einladen. Auch die Attraktionen der Gebiete und die Gemeinden vor Ort beteiligen sich an den Naturparks und tragen zu den vielen Erlebnismöglichkeiten bei.

Dänemarks Natur - jederzeit offen für alle

Dänemarks Nationalparks sind offen für alle, und fortbewegen kann man sich entweder zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder auf dem Pferderücken. Der Eintritt ist umsonst, und man kann sich frei bewegen unter Einhaltung der im Übrigen in der Natur geltenden Regeln – ungeachtet, ob die einzelnen Teile der Nationalparks privates oder staatliches Eigentum sind. In jedem Nationalpark gibt es Schilder und Informationen darüber, wo und wie die Bewegung in den Gebieten gestattet ist.

Thy Nationalpark 

An der Westküste Jütlands, zwischen dem Leuchtturm in Hanstholm und der Agger Tange, befindet sich Dänemarks erster und größter Nationalpark mit insgesamt 244 km2 unberührter und großartiger Natur. 

Mehr über Thy Nationalpark.

Teilen Sie diese Seite

Wanderdüne

Dänemarks wunderbare Natur erleben

Mit einer außergewöhnlich langen Küstenlinie von über 7.000 Kilometer Länge und Hunderten von Inseln ist Dänemark ein Paradies für Naturliebhaber.

Naturnahes Camping