Wikingerschiff Jelling

Maritime Geschichte

In Dänemark ist das Meer allgegenwärtig – und damit natürlich auch die reiche maritime Geschichte der alten Seefahrernation. Man begegnet ihr auf Schritt und Tritt. Viele der dänischen Hafen- und Küstenorte im ganzen Land besitzen wichtige maritime Attraktionen oder veranstalten maritime Festivals. Oft kann man auch mit historischen Schiffen zu unvergesslichen Törns hinausfahren. Hier ein kleiner Überblick über Orte, an denen Sie Dänemarks reiche Seefahrtsgeschichte erleben können.

Auf See mit einem Wikingerboot

Im Wikingerschiffsmuseum in Roskilde können Besucher mit einem rekonstruierten Wikingerschiff hinaus auf den Roskilde Fjord fahren – und selbst am Ruder ziehen. Wie ein Wikingerschiff gebaut wird, kann man hautnah auf der museumseigenen Bootswerft beobachten. Hier arbeiten Handwerker und Schiffsarchäologen gemeinsam am Bau neuer „alter“ Wikingerschiffe. Ein spannendes Erlebnis!

 Der älteste Raddampfer der Welt

Unternehmen Sie einen Schiffsausflug über die Seen von Silkeborg in Mitteljütland auf dem ältesten, durchgehend in Betrieb stehenden Binnendampfer der Welt. Hjejlen ist mehr als 150 Jahre alt – und eine Fahrt ein echtes Erlebnis für Groß und Klein. An Bord genießt man die historische Schiffsatmosphäre und das beeindruckende Panorama der Berge, Wälder und Seen. Auch am Süßwasser-Erlebniscenter Aqua führt die Fahrt vorbei.

 Die Fregatte „Jütland“

Im maritimen Center von Ebeltoft unweit von Aarhus liegt die größte historische Fregatte vor Anker, die „Jylland“ (dt. Jütland). An Bord können Besucher über die funktionsfähigen Kanonen ebenso staunen wie über die hohen Masten und vieles mehr. Von der historischen Bootswerft aus starten im Sommer täglich Segeltörns auf historischen Schonern. Die Fahrt geht entlang der Küste der Halbinsel Djursland und des Nationalparks Mols Bjerge.

 Tall Ships Race

Zu Europas größter und populärster Regatta für Großsegler treffen sich alljährlich die schönsten Schiffe von Nah und Fern.

 Das dänische Seefahrtsmuseum

Das Dänische Seefahrtsmuseum liegt in Helsingør im Schatten des UNESCO-Welterbes Schloss Kronborg. Der Entwurf zum neuen, attraktiven Neubau, der 2013 eröffnet wurde, stammt vom mehrfach ausgezeichneten dänischen Architekten Bjarne Ingels.

Das Königliche Dänische Marinemuseum

Das Königlich Dänische Marinemuseum (Orlogsmuseum) in Kopenhagen präsentiert eine außergewöhnliche Sammlung alter Schiffsmodelle. Manche von ihnen sind 400 Jahre alt. Untergebracht ist das Museum im früheren Hospital der dänischen Flotte im Stadtteil Christianshavn.

Die dänische Südsee

Kommen Sie an Bord der MS Helge. Das historische Ausflugsschiff nimmt Gäste mit auf eine kleine Rundreise in der dänischen Südsee vor der Insel Fünen. Unterwegs geht es auch an Troense vorbei, eines von Dänemarks malerischsten Dörfern mit strohgedeckten Häusern. Schloss Valdemar aus dem 17. Jahrhundert passiert man ebenfalls.

Segelregatta „Rund um Fünen“

Sie wollten schon immer einmal an einer Regatta von 40 historischen Schonern teilnehmen? Die jährlich veranstaltete Regatta „Rund um Fünen“ (Fyn Rundt Regatta) ist offen für alle (Teilnahmegebühr). Sie können für einen oder mehrere Tage mitsegeln und dabei traditionsreiche Häfen wie Kerteminde und Faaborg kennenlernen.

Maritimes Center Dänemark

Besuchen Sie Dänemarks nationales Maritimes Center in Svendborg im Süden von Fünen. Und genießen Sie einen Segeltrip auf alten Schonern zu vorgelagerten Inseln wie Skarø. Die bekannte Regatta „Rund um Fünen“ (Fyn Rudt Regatta) startet ebenfalls hier.

Fejø Obstschiffe

Jeden September starten von der kleinen Insel Fejø im Smålandsfahrwasser nördlich von Kopenhagen Obstschiffe nach Kopenhagen. Die Fahrt in den dortigen Hafen Nyhavn hat Tradition: Schon seit den 1930er Jahren bringen die Insulaner erntefrische Äpfel, Birnen und anderes Obst von Fejø in die Hauptstadt. Alle Einnahmen gehen an wohltätige Kindereinrichtungen auf der Insel.

Klassisches Beibootsegeln/ Klassisches Dingisegeln

Auf der Insel Strynø, die zwischen Langeland und Ærø liegt, können Sie sich sogenannte Smakkejollen ausliehen und z.B. zu einer Robben-Beobachtungstour aufbrechen. Smakkejollen sind alte Holzboote und typisch für diese Gegend. Der Verleih ist am Bootshafen von Strynø ausleihen. 

Tordenskiold Tage

Peter Wessel Tordenskiold (1690–1720) war ein berühmter dänisch-norwegischer Seeheld im Großen Nordischen Krieg. Er wird noch heute verehrt – und geehrte, unter anderem mit einem großen Historienfestival in Frederikshavn. Tausende engagierte Freiwillige verwandeln die Stadt in Nordjütland zu den Tordenskiold-Tagen in ein historisches Volksfest. Ganz so könnte das Szenario während des Großen Nordischen Krieges (1700–21) ausgesehen haben!

Festung Ertholmene

Die kleine Inselgruppe der Ertholmene (dt. Erbseninseln) liegt nordöstlich vor Bornholm. Seit rund 300 Jahren untersteht Dänemarks östlichster Punkt der Marine. Knapp 100 Menschen bewohnen die kleinen Felsinseln, die man per Boot von Bornholm aus erreicht.

Fischerboote an der Westküste

Wer die endlos langen weißen Sandstrände von Løkken in Nordjütland entlanggeht, kann regelmäßig ein ungewöhnliches Schauspiel erleben: Wie einst, ziehen auch heute noch die Fischer von Løkken ihre Fischerboote nach dem Fang jeden Abend auf den Strand.

Teilen Sie diese Seite