Praktische Informationen

FKK

EU-Bürger, die den europäischen Waffenpass besitzen, können ihre Schusswaffe und dazugehörige Munition einführen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

1. der/die Reisende eine Einladung zur Jagd in Dänemark oder zu einem Schießwettbewerb hat und 

2. einen Waffenschein für die betreffende Waffe besitzt und der Besitz der Waffe im Heimatland und in Dänemark nicht verboten ist. 

Gaspistolen, Luftgewehre, Tränengassprays und Messer mit fester Klinge über 12 cm Länge dürfen nicht eingeführt werden. 

Pfeil und Bogen dürfen jedoch nach Dänemark mitgenommen werden.

Mehr zur Einfuhr von Waffen erfahren Sie bei der Kgl. Dänischen Botschaft.

Mitnahme von Messern:

Nach einer Verschärfung des Waffengesetztes dürfen Messer mit einer Klinge ab 7 cm an öffentlich zugänglichen Orten ohne weiteres nicht getragen oder mitgebracht werden. Bitte bemerken Sie, dass Sie solche Messer auf Raststätten in Ihrem PKW nicht offen mitführen dürfen, da die Raststätte ein öffentlich zugänglicher Ort ist.

Es dürfen nur noch Taschenmesser mit einer Klingenlänge von bis zu 7 cm mitgenommen werden, sofern deren Klinge nicht festgestellt werden kann, die also nur beidhändig zu öffnen sind. Messer, die einhändig geöffnet werden können, sind grundsätzlich verboten. Messer mit Klingen über 12 cm dürfen nur mitgeführt werden, wenn sie zur Ausübung des Berufs, des Sports (Angeln, Segeln) oder im Haushalt verwendet werden, sonst ist deren Mitnahme verboten.

Weitere Auskünfte zur Einfuhr von Waffen erteilt die dänische Botschaft unter beramb@um.dk

Angler, die nach Dänemark fahren, sollten sich genau überlegen, welche Messer sie mit auf Reisen nehmen – und welche sie lieber zu Hause lassen. Denn aufgrund des vor einigen Monaten verschärften dänischen Waffengesetzes kann man sich künftig erhebliche Geld- oder sogar Haftstrafen einhandeln, wenn man ein – nach dänischem Gesetz – illegales Messer oder Multifunktionswerkzeug bei sich hat. 

An öffentlich zugänglichen Orten ist es verboten, ein Messer oder einen Dolch zu tragen bzw. zu besitzen. Es sei denn, das Messer wird zu beruflichen Zwecken benötigt. Dasselbe gilt für Messer, die für das Angeln, die Jagd oder sportliche Zwecke (z.B. Tauchen, Segeln) benötigt werden. Das Verbot umfasst nicht Taschenmesser mit einer Klingenlänge von bis zu 7 cm, sofern deren Klinge nicht festgestellt werden kann. Messer, die einhändig geöffnet werden können, sind grundsätzlich verboten. 

Auch das Mitführen eines Fischtöters (z.B. Priest) ist in Dänemark laut Gesetz illegal – es sei denn, man ist Angler oder Jäger. 

Was gilt als "Angelmesser"?

Auch Angler müssen sich an bestimmte Regeln halten. Als „Angelmesser“ gelten nämlich ausschließlich Messer, die speziell für diesen Zweck vorgesehen sind, wie zum Beispiel Filetiermesser. Als Angler hat man also nicht das Recht, eine Machete oder Axt mit sich zu führen, nur weil man der Meinung ist, diese zur Ausübung seines Hobbys zu benötigen. Auch vermeintlich harmlose Dinge wie Teppichmesser, Cutter oder Multifunktionswerkzeuge sollte man lieber zu Hause lassen. Auch wer mehr als zwei Angelmesser (pro Person) dabei hat, riskiert Ärger mit der Polizei. 

 Transport von Angelmessern

Angelmesser dürfen in Dänemark nur dann transportiert werden, wenn man sich auf dem direkten Weg zum oder vom Angelgewässer befindet. Oder dann, wenn man das Messer zum Reparieren oder Schleifen bringen möchte. Allerdings sollte immer darauf geachtet werden, dass das Messer während des Transports sicher verpackt ist. Ärger kann es geben, wenn man ein Angelmesser beispielsweise im Handschuhfach, in der Mittelkonsole oder auf dem Sitz seines Autos liegen hat. Wer sicher gehen möchte, packt das Messer vor dem Transport in eine Tasche, und diese in den Kofferraum. 

Betritt man auf dem Weg ans Gewässer z.B. einen Supermarkt oder eine Tankstelle, muss das Messer draußen bleiben. Diese Orte gelten laut Gesetz als „öffentlich zugängliche Orte“. Im privaten Bereich (z.B. Haushalt, Garten) gibt es keine Einschränkungen. 

So sind Sie auf der sicheren Seite: 

- beschränken Sie sich auf ein Taschenmesser (mit nicht feststellbarer Klinge, Klingenlänge bis 7 cm), ein Filetiermesser und einen Fischtöter (Priest). 

- Teppichmesser, Cutter und Multifunktions-Werkzeuge (z.B. „Leatherman) sollten zu Hause bleiben. 

- transportieren Sie Ihr Messer nur dann, wenn Sie nach Dänemark einreisen bzw. ausreisen, sowie auf dem Hin- und Rückweg zum/vom Angeln. 

- achten Sie beim Transport im Auto immer darauf, dass das Messer gut verpackt – am besten verschlossen - im Kofferraum liegt. 

- noch besser: lassen Sie Ihr Filetiermesser im Ferienhaus und filetieren Sie dort ihre gefangenen Fische. 

- nehmen Sie ans Angelgewässer nur ein Taschenmesser mit nicht feststellbarer Klinge (bis 7 cm Länge) und einen Priest (Fischtöter) mit. Diese Dinge reichen zum Versorgen eines gefangenen Fisches normalerweise aus. 

Feuerwerk/Silvesterknaller/Himmellaternen:

Die Einfuhr von Feuerwerks- und Knallkörpern jeglicher Art nach Dänemark ist verboten. Es besteht aber die Möglichkeit, Feuerwerks- und Knallkörper nach dem landesüblichen Standard zu Silvester direkt vor Ort zu kaufen. Die Benutzung von Himmellaternen ist in Dänemark verboten. 

Erleben Sie den festlichen Jahresabschluss in Dänemark.  Lesen Sie hier über dänische Weihnachtstraditionen, Weihnachtsmärkte und dänische Weihnachtsrezepte.