Gehen Sie auf Fossilienjagd

Møns Kreidefelsen
Nach Fossilien können Sie in ganz Dänemark suchen – ganzjährig. Und das kostenlos und draußen in der herrlichen Natur. Die häufigsten Funde am Strand sind Seeigel oder ihre Stacheln sowie Donnerkeile, d.h. Teile des Rückenpanzers eines Tintenfisches. Wer mit Hammer und Meißel ans Werk geht, kann auch versteinerte Haizähne, Muscheln, Korallen, Krabbenpanzer und Fische entdecken.
Donnerstag, August 30, 2012

Fossilienjagd auf eigene Faust

Gehen Sie an den Strand und suchen Sie dort nach Fossilien und schönen Steinen mit eingeschlossenen Fossilien – eine spannende Aktivität, ob allein oder gemeinsam mit der ganzen Familie. Oder suchen Sie in Kies- und Lehmgruben, Kalk- und Kreidesteinbrüchen und an den großen, bekannten Fossilienfundstellen Dänemarks wie Møns Klint auf der Insel Møn, Stevns Klint auf Seeland und auf der kleinen Insel Fur im Limfjord. Weniger bekannt, aber deshalb nicht weniger spannend ist die jütländische Fossilienroute, die durch Jütlands von der Eiszeit geformte Landschaft führt.

Fragen Sie evtl. in den lokalen Touristeninformationen, ob es in der Nähe Ihres Ferienortes gute Fossilienfundstellen gibt.

Organisierte Fossilienjagd

2007 eröffnete das neue, interessante GeoCenter Møns Klint. Hier können Sie u.a. das Leben im Meer der Kreidezeit entdecken, durch die Gletscher der Eiszeit wandern und mit einem dänischen Naturführer, einem Naturvejleder, auf Tour gehen. Und Sie erfahren, was Sie selbst in der Umgebung und an den Felsen gefunden haben.

Im Faxe Kalkbruch im Südosten Seelands können Sie sowohl auf eigene Faust als auch mit einem Guide auf Fossilienjagd gehen. Hier wälzt sich die Vergangenheit im wahrsten Sinne des Wortes vom 63 Millionen Jahre alten Meeresgrund herauf.


Notwendige Ausrüstung

Wenn Sie in tiefere Erdschichten oder Kalkstein eindringen wollen, sollten Sie Hammer und Meißel mitnehmen. Vorteilhaft ist auch eine Schutzbrille. Empfehlenswert sind Schuhe mit dicken Sohlen.

Darf man Fossilien mit nach Hause nehmen?
Ja, in der Regel dürfen Sie Fossilien mit nach Hause nehmen. Wenn Sie allerdings auf einen besonders ungewöhnlichen Gegenstand treffen, sollten Sie ihn zum Überprüfen in ein geologisches Zentrum oder Museum bringen. Es könnte sich um ein Fossil handeln, das unter das Danekræ-Gesetz fällt – d.h. Sie haben dann die Pflicht, den Fund in einem dänischen Museum abzugeben – gegen einen Finderlohn natürlich. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage vom Geologischen Museum.

Geologische Museen

Das Geologische Museum (Geologisk Museum) in Kopenhagen ist das Nationalmuseum für dänische Geologie. Darüber hinaus gibt es im ganzen Land weitere geologische Museen, die lokale Themen beleuchten. Fragen Sie in den Touristeninformationen nach, wo Sie in Ihrer Urlaubsregion mehr über Fossilien erfahren können.

Teilen Sie diese Seite

By Lea Weber Presse & PR, Germany