Møns Klint

Naturerlebnisse

Die Region bietet unzählige schöne Möglichkeiten, die Natur zu erleben. Sie finden hier die höchsten Steilküsten in Dänemark.

Møns Klint

Besonders beeindruckend sind die einzigartig-dramatischen weißen Kreidefelsen Møns Klint. Der Wald reicht hier direkt bis zur Steilküste und bildet die Grundlage für das Gedeihen wunderschöner Orchideen. Im Geocenter Møns Klint können Sie mehr über die Entstehung der Kreidefelsen lernen und die Fossilien bestimmen, die Sie möglicherweise am Strand selbst gefunden haben. Im Hinterland der Küste liegen die Mandemarke Bakker mit Wanderwegen und einer tollen Aussicht auf die Ostsee.

Stevns Klint

Auch Stevns hat hohe Kreide- und Kalkfelsen, vom Meer geformt über Millionen von Jahren. Das Meer raubte auch einen Teil der alten Kirche von Højerup – 1928 stürzte der Chorraum ins Meer. Auch auf Stevns hat man gute Chancen, Fossilien zu finden. Im Kalkbruch von Faxe können Sie auf eine richtige Fossilienjagd gehen und einen Blick auf ein einzigartiges versteinertes Korallenriff werfen.

Knudshoved Odde

Westlich von Vordingborg erstreckt sich die Landzunge Knudshoved Odde weit ins Smålandsfahrwasser. Von hier aus hat man eine tolle Aussicht sowohl nach Norden wie nach Süden. Ferner kann man ein Rudel Bisonochsen beobachten – auch nicht gerade alltäglich in Dänemark.

Falster

Auf Falster liegt Dänemarks südlichster Punkt, Gedser Odde. Falsters Landschaft ist im Großen und Ganzen flach mit endloser Aussicht über die Ostsee, die meist ruhig ist. Wenn aber der Wind aufbraust, drücken auch hier die Wellen heftig an Land.

Lolland

Im Fahrwasser südlich von Lolland liegt das Wildreservat Rødsand, ein Brut- und Aufenthaltsort für große Robbenkolonien ist. Sie können die Robben mit entsprechendem Abstand beobachten, dürfen aber in der Brutzeit nicht an Land gehen.

Teilen Sie diese Seite