Thingbæk Kalkgruben

Fast überall in der Welt findet man Museen und Kunstsammlungen, aber kaum eine Kunstgalerie ist so aussergewöhnlich wie die Thingbæk Kalkgruben.
Hier sind in einer früheren Kalkgrube rund 50 Standbilder ausgestellt - elne Aufstellung, deren Dramatik von der gedämpften Beleuchtung unterstrichen wird.
Die ausgestellten Werke sind die Arbeiten zweier bekannter dänischer Bildhauer vom Anfang forriges Jahrhunderts, Anders Bundgaard und Carl Johan Bonnesen.
Diese Skulpturen, die meisten aus Gips, sind die originalen Modelle zu den fertigen, aus Bronze gegossenen Standbildern, die man in Städten überall in Dänemark sieht.
Sie stellen eine Menge von Themen dar und sind sowohi von der Bibel als auch von dänischen Volkssagen und der dänischen Geschichte inspiriert.
Das eindrucksvollste Werk ist vielleicht der kimbrische Stier, eineinhaib Mal natürliche Grösse. Eine feine Studie eines wilden Stieres, der, zum Angriff bereit, mit dem Fuss den Boden aufwühlt.
Eine verlassene Mine ist ein bevorzugter Aufenthalt für Fledermäuse, und in Thingbæk gibt es deren fünf verschiedene Arten. Im Frühling und im Herbst fliegen sie in der Mine herum, im Sommer halten sie sich meistens im Freien auf, und im Winter schlafen sie in Ritzen und Spalten der Minenwånde, oder sie hängen schlafend an der Decke der Stollen.

Viel vergnügung!

Teilen Sie diese Seite

Aktualisiert von

RebildPorten info@rebildporten.dk
 

Kontakt

Adresse

Røde Møllevej 4
Thingbæk
9520 Skørping

Telefon

+4598375500

Fakten

  • Einrichtungen

    • Parkplatz für Busse
  • Themen

    • Skulptur
    • Geologie
    • Bildende kunst
    • Kulturgeschichte
    • Handwerk
  • Typ

    • Historisches Museum
    • Kunstmuseum
    • Naturhistorisches Museum

Anreise

Hier Geokoordinaten ansehen

Longitude : 9.811852
Latitude : 56.832