Golf in Dänemark

Los geht's mit Golf!

Bei einer Auswahl von 200 Golfplätzen findet jeder einen Platz mit passendem Gelände und Schwierigkeitsgrad. Die Plätze liegen vor allem in Ostjütland und Nordseeland dicht beieinander, so dass neue Herausforderungen selten mehr als eine halbe Stunde entfernt liegen. So kann man in nur einem Urlaub, ja sogar im Laufe eines Tages mehrere verschiedene Plätze ausprobieren.

Ausrüstung

Auf Pay & Play-Plätzen brauchen Sie eigentlich nicht mehr als Freude am Spielen und ein paar gute Schuhe. Gegen eine Gebühr können Sie einen Satz Schläger leihen und auf einer kürzeren und übersichtlichen Bahn spielen. Oft bezahlt man das Greenfee auf Pay & Play-Plätzen für einen ganzen Tag, nicht nur für eine Runde, und es gibt keine Anforderungen bezüglich Alter oder Können.

Anleitung
Anfänger sollten sich bei den ersten Versuchen mit jemandem zusammentun, der schon ein wenig Erfahrung mit dem Golfen hat. Die optimale Vorbereitung sind natürlich ein paar Golfstunden bei einem Trainer in einem der Golfclubs der Region, um die Technik schnell und von Anfang an richtig zu lernen. Eine Trainingsstunde kostet normalerweise zwischen 120 und 150 dänische Kronen.

Trainingsstunden und Spieltermine sollte man immer vorab reservieren. Seien sie immer ein bisschen vor der vereinbarten Zeit da, Golf verträgt sich nicht gut mit Stress und hastigem Pulsschlag.

Golfpakete und Ferienwohnung inkl. Golf
Für jeden Geschmack gibt es Übernachtungsmöglichkeiten, ob im Hotel, im Kro oder sogar in einem alten Herrensitz. Viele Häuser haben Absprachen mit den nächstgelegenen Golfplätzen, so dass Sie Ihren Golfurlaub auch im Paket buchen können. Durch die kurzen Abstände in Dänemark ist es nie weit zum nächsten Städtchen, zum Shoppen oder um Kunst und Kultur zu erkunden.

Teilen Sie diese Seite