Ørestad

Ørestad

Der neue Stadtteil Kopenhagens liegt zwischen Flughafen und Innenstadt und bietet Architekturinteressierten, aber auch Sportlern und Shoppingfans einige interessante Ecken.

Kopenhagen hat einen neuen Stadtteil erhalten: die Ørestad. Sie liegt im westlichen Teil der Insel Amager vor Kopenhagen. Auf einer Entwicklungs- bzw. Stadtfläche von rund 3000 Hektar sollen der Planung nach einmal 20.000 Menschen wohnen. Bestehend aus vier Quartieren, die miteinander durch Seen, Kanäle und sechs Metrostationen verbunden sind, ist die Ørestad auf jeden Fall einen Besuch wert – besonders für Architekturinteressierte! Hier liegen zahlreiche sehenswerte Gebäude. Auch Shoppingsfans kommen in der Ørestad auf ihre Kosten, beispielsweise im Fields, Skandinaviens größtem Shoppingcenter. Wer Natur und Naturerlebnisse sucht, findet ein ausgedehntes Wegenetz in den Naturgebieten Kalvebod Fælled und Amager Fælled. Auch ein Naturzentrum gibt es dort.

 Die Ørestad erreicht man von der Kopenhagener Innenstadt einfach und bequem mit der Metro ab Kongens Nytorv. Die Fahrt bis zur Ørestad Station dauert nur zehn Minuten. Eine flexible Alternative ist auch das Fahrrad, mit dem man auf kürzestem Weg zwischen den unterschiedlichen Architekturhighlights pendeln kann.

Teilen Sie diese Seite