Bikes on Sankt Thomas Plads in Copenhagen

Was Sie in einer Woche in Kopenhagen so alles erleben können

Foto: Astrid Maria Rasmussen - Copenhagen Media Center

Ein Wochenende in Kopenhagen ist einfach nicht lang genug... Erfahren Sie hier, wie Sie eine ganze Woche in Dänemarks entspannter Hauptstadt verbringen können.

Tag 1: Lernen Sie Kopenhagen erstmal kennen

Je nachdem, wann Sie in Kopenhagen ankommen, möchten Sie wahrscheinlich nach dem Einchecken Ihrer Unterkunft etwas zum Essen finden und dann geht es mit der Erkundung der Stadt auch schon los! Das Wichtigste zuerst: Kopenhagen ist ein Paradies für Radfahrer, Sie können das meiste aber auch eigentlich auch einfach zu Fuß erreichen. Alternativ können Sie mit der Metro in die Stadt erkunden. Das ist billig und einfach - und Sie können sich nicht verlaufen.

Für einen schnellen Happen, probieren Sie eine der tollen Bäckereien in der Stadt. Hier gibt es zahlreiche Wahlmöglichkeiten - Lagkagehuset, Meyers, Brød, Laura's und ebenso viele unabhängige Bäckereien. Egal wo in der Stadt Sie sich gerade befinden, es ist nie wirklich weit zu leckeren Backwaren.

Lernen Sie am ersten Tag Ihrer Kopenhagenreise erstmal die Stadt kennen. Machen Sie dazu am besten eine Stadtrundfahrt: Eine Bootstour vom berühmten Nyhavn aus, um die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, eine Fahrradtour, um die Beine zu vertreten, ein Spaziergang vom Rådhuspladsen in der Innenstadt aus oder vielleicht eine selbstgeführte GoBoat-Tour.

Tag 2: Erkunden Sie Kopenhagens Stadtviertel

Jetzt wissen Sie, wo genau Ihre Unterkunft liegt, und Sie können von dort aus die verschiedenen Stadtviertel Kopenhagens erkunden. Mieten Sie sich dazu am besten ein Fahrrad - es gibt viel zu entdecken! Zum Beispiel im hippen Nørrebro, im Meatpacking District „Kødbyen“, im noblen und schönen Frederiksberg oder im innovativen Architekturzentrum Nordhavn. Werfen Sie einen Blick in unseren Guide zu Kopenhagens Stadtvierteln für weitere Tipps.

Am späten Nachmittag sollten Sie auf jeden Fall einen Ausflug zu Refshaleøen einplanen - dort liegt nämlich Reffen, ein Street Food-Markt mit zahlreichen Ständen und Bars und ein Treffpunkt der Einheimischen, wo im Sommer die ganze Nacht gefeiert werden kann.

Tag 3: Tagesausflug in den Norden

Zeit für einen Tagesausflug! Es gibt so viele Orte, die man von Kopenhagen aus besuchen kann und die mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen sind. Fahren Sie Richtung Norden: Dort haben Sie die Wahl zwischen Louisiana, dem Weltklasse-Museum für moderne Kunst in Humlebæk, Schloss Kronborg in der Stadt Helsingør (auch aus der Tragödie „Hamlet“ bekannt) und dem charmanten Strandort Gilleleje an der Dänischen Riviera – alles nur eine kurze Zugfahrt vom Kopenhagener Hauptbahnhof entfernt.

Tag 4: Reise durch die Geschichte Dänemarks

Es ist jetzt an der Zeit, Kopenhagen selbst etwas mehr zu erkunden. Je nach Interesse gibt es hier viele verschiedene Möglichkeiten, in die Geschichte Dänemarks einzutauchen. Etwa mit einem Ausflug zum Schloss Amalienborg (winken Sie hier unserer Königin zu, falls sie zuhause ist!) oder zum Schloss Rosenborg, das von den Königsgärten umgeben ist. Am Nachmittag können Sie sogar einen Wikingerschatz im Nationalmuseum bewundern.

Wenn das für Sie alles nach zu viel Geschichte klingt, warum dann nicht einfach einen kulinarischen Spaziergang zu den Markthallen Torvehallerne machen oder an einem Backkurs teilnehmen, um direkt von dänischen Meisterbäckern zu lernen?

Tag 5: Ein Tag in der Natur

Zeit für einen weiteren Tagesausflug! Etwas außerhalb Kopenhagens, eine knappe Stunde mit dem Auto entfernt, finden Sie den beeindruckenden Waldturm im Camp Adventure. Dieser spiralförmige Turm mitten im Wald bietet eine Aussicht, die bei guten Verhältnissen bis nach Schweden reicht. Egal zu welcher Jahreszeit Sie den Turm besuchen, gibt es einen erstaunlichen Ausblick und ist daher eine großartige Möglichkeit, eine Attraktion außerhalb der Stadt zu erkunden.

Wenn Ihnen der Ausflug zu weit ist, warum dann nicht an den Strand gehen? Kopenhagen hat eine Vielzahl von Stränden, vom Amager Strandpark, der nur eine kurze Metro-Fahrt entfernt liegt, bis hin zu Svanemøllen, ein Sandstrand in der Nähe der modernen Viertels Nordhavn. An einem sonnigen Tag ist ein Strandbesuch definitiv die beste Art, um das typische Kopenhagener Leben zu genießen.

Tag 6: Ein Tag voller Spaß im Kopenhagener Tivoli

Schließen Sie Ihre Woche mit einem Ausflug in den Kopenhagener Vergnügungspark Tivoli ab. Der Vergnügungspark im Stadtzentrum bietet Aktivitäten für jeden Geschmack – von schicken Restaurants und Designgeschäften bis hin zu gepflegten Gärten und Achterbahnen. Es ist ein ikonisches Erlebnis in Kopenhagen, und ein Aufenthalt in der Stadt ist nicht vollständig ohne einen Besuch dort!

Anschließend können Sie nach einem kurzen Spaziergang über den Rådhuspladsen das Einkaufsviertel erreichen. Außer der großen Fußgängerzone Strøget finden Sie in alle Richtungen abzweigende ruhige Straßen mit einer Reihe von einzigartigen Läden und Spezialgeschäften. Wenn Sie keinen zusätzlichen Koffer dabei haben, werden Sie sich wünschen, Sie hätten einen gepackt - Shoppen in Kopenhagen macht einfach ganz besonders viel Spaß!

Tag 7: Entspannung direkt am Wasser

Machen Sie an Ihrem letzten Tag einen Spaziergang durch das Hafengebiet, falls Sie es noch nicht dorthin geschafft haben. Im Hafenbad in Islands Brygge erleben Sie eine lebendige Atmosphäre, während am Ofelia Plads eher Ruhe, Kultur und ein paar Wägen mit Street Food zu finden sind. Entdecken Sie die besten Badestellen in Kopenhagen hier. Es gibt noch so viel mehr zu sehen und zu tun... vielleicht fangen Sie gleich mit der Planung Ihrer nächsten Kopenhagenreise an?!