Warum Sie Dänemark auf keinen Fall besuchen sollten

Foto: Frame&work - SydkystDanmark

Kommen Sie nicht. Auf gar keinen Fall. Dänemark wird völlig zu unrecht als tolle Urlaubsdestination gehyped ,aber man möchte hier wirklich nicht seinen Urlaub verbringen. Überzeugen Sie sich selbst. (Oder ist es vielleicht doch ganz anders?)

Die Strände in Dänemark? Ein Albtraum!

Sonnenliege reiht sich an Sonnenliege, man muss hier schon um 5 Uhr aufstehen, um überhaupt noch einen Platz an einem der vielen Strände zu ergattern. An den Küsten finden Sie graue All-Inclusive-Bettenburgen und den Horizont, den sieht man eigentlich nie.

Wasserqualität? Wohl eher Wasserquantität.

Das Meer ist grau und trüb -  und davon gibt es reichlich. 7400 km Küste findet man in Dänemark.  Absolut langweilig. Man weiß hier wirklich nicht, was man den ganzen Tag machen soll. Surfen? Kanu fahren? Schwimmen? Schnorcheln? Das macht doch auf Dauer auch niemanden glücklich. Die Küste ist überall gleich. Spektakuläre Aussichtspunkte sucht man hier vergebens.  

Hier erfahren Sie alles über die Strände in Dänemark - wenn Sie noch nicht völlig abgeschreckt sind...

Das Gastronomie - falls man es so nennen möchte 

Das Essen ist mies.  Es gibt hier nichts Frisches, nichts, was ein wenig besonders und raffiniert ist. Fisch? Fehlanzeige! Einzig und allein Schwein mit Kartoffeln wird hier serviert. Und die berühmten Sterne-Restaurants? Nun ja, auch wenn das noma und das Geranium unter den 5 besten Restaurants der Welt zu finden sind und alle von Nordic Cuisine schwärmen - uns überzeugt das immer noch nicht. Ganz zu schweigen von den so angepriesenen Hotdogs: Die berühmten Hotdog-Wägen findet man so gut wie nirgendwo und wer will schon eine Wurst im Brötchen essen. 

Die Natur - GÄHN!

Die Natur ist genauso langweilig, wie der Rest. Sternenklare Nächte? Fehlanzeige. Die Nationalparks bestehen nur aus verbrannter Steppe, es gibt hier kein Meer, man erlebt hier nicht die Gezeiten, es gibt keine Seen, keine Wälder, keine Heidelandschaft. Selbst den Tieren ist es hier zu langweilig, Sie werden keinen Vogel, keine Rehe und keine Fische sehen. Die sind alle nach Norwegen ausgewandert, da es ihnen hier zu öde war. 

Machen Sie sich auch nicht die Mühe, im Land herum zu fahren, es lohnt sich nicht. Hat man einen Ort in Dänemark gesehen, kennt man Sie alle. Die dänische Ostsee sieht genauso aus wie die dänische Nordsee - kein Unterschied festzustellen. Die Naturhighlights sind allesamt eher "Lowlights". 

Aufregendes Stadtleben? Wo sollte das sein? 

Der Lonely Planet hat Kopenhagen als bestes Reiseziel 2019 benannt - wir können uns beim besten Willen nicht erklären, warum. Es gibt hier keine Kultur, die Gastronomie ist ein Albtraum und insgesamt ist Kopenhagen doch sehr provinziell und langweilig.

Kein Platz zum Schlafen 

Es gibt hier einfach keinen Platz. Sie haben hier keine Möglichkeit, in der Natur zu übernachten, geschweige denn in einem einsamen Sommerhaus. Die Dänen teilen nicht - bevor sie Ihnen ein Haus vermieten oder den Garten zum Übernachten anbieten würden, werden wohl eher die Tiere zurück in den Nationalpark kommen.