Stenkisten

Der Sarg ist eine Steinkammer, die in der Streitaxtzit (2800-2400 v.C.) aufgeführt worden ist. Über dem Sarg ist ein Hügel gebaut, der etwa 7 Meter im Durchmesser und fast 1,5 Meter hoch ist. Der Gross-Stein Sarg in Blære ist in der Dolchzeit (2400-1800v.C.) für Beerdigungen verwendet worden. In mehreren Fällen sind Überbleibsel von den Toten bewahrt worden.
Di ältesten Beerdigungen aus der Dolchzeit bergen Dolche, Pfeilspitzen, Keramik und einen Bernstein-Knopf. Besonders interessant ist die schön dekorierte ?Glocken-Becher-Keramik?. Der Dekor hat seine Inspiration von Westeuropa (Englland-Holland-Frankreich) aber die Herstellung geschah am Ort.
Die Jungdolchzeit-Beerdigungen bergen Flintensiegel, Flintenfaust-Keile, irdene Gefässer und eine Kupfernadel mit hohem Silbergehalt.Die Nadel stammt aus Mitteleuropa. Bei einer von den Beerdigungen ist der Tote in einer Kuhhaut gehüllt.