Skjern (Windmühle) Vindmølle

Im Ringkøbing-Skjern Museum folgen wir den amtlichen Richtlinien und treffen selbstverständlich alle notwendigen Vorkehrungen, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Die Mühle, die du heute anschauen kannst, wurde 1872 in Albæk etwas östlich von Skjern, gebaut. Als die Eisenbahn 1875 nach Skjern kam, zog sie Menschen an, was bedeutete, dass die Mühle 1882 nach Skjern verlegt wurde, wo sie direkt gegenüber dem Bahnhof errichtet wurde. Am Anfang war es verboten höhere Gebäude rund um die Skjern Windmühle zu errichten. Die Mühle braucht den Wind, um sich zu drehen und hohe Gebäude würden den Wind abschirmen. Aber irgendwann konnte es nicht mehr durchgesetzt werden. Die Windmühle bekam nicht genug Wind und es musste erst ein Krieg ausbrechen, damit die Skjern Windmühle nicht verfiel. Während des 1. Weltkrieges brauchte man wieder die Windkraft und deshalb wurde die Mühle auf den Marupvej außerhalb der Stadt umgesetzt. Hier war mehr Wind und mit der Windmühle konnte das Elektrizitätswerk in Skjern betrieben werden und die Stadt mit Strom versorgen.

Heute ist die Skjern Windmühle ein Teil des Ringkøbing-Skjern Museums, wo Kunstwerke von lokalen Künstlern ausgestellt und verschiedene kulturelle Veranstaltungen durchgeführt werden.

Mehr über die Skjern Windmühle, Öffnungszeiten, Preise und Veranstaltungen auf www.levendehistorie.dk/skjernvindmolle