Lidemark Kirke - Køge

Weiβ getünchte Kirche aus dem 12. Jahrhundert.

Erhalten geblieben sind die ursprünglichen Teile: Schiff, Chor und Apsis, spätere Anbauten sind die Vorhalle, der Turm und die Sakristei.

Kanzel von 1615. Das Altarbild stammt von 1860 und ist ein Gemälde von der Auferstehung Christi.

Weiβ getünchte Kirche aus dem 12. Jahrhundert.

Erhalten geblieben sind die ursprünglichen Teile: Schiff, Chor und Apsis, spätere Anbauten sind die Vorhalle, der Turm und die Sakristei.

Kanzel von 1615. Das Altarbild stammt von 1860 und ist ein Gemälde von der Auferstehung Christi.

Das Marmortaufbecken stammt von Herfølge Kirche und wurde hier aufgestellt, als die Kirche 1911 auf Eigenbesitz überging. Vorher war der Besitzer die Stiftung Vallø.

In der Vorhalle gibt es einen schönen Renaissance-Grabstein für Hartvig Høcken, den Gutsherrn zu Tågerød – gestorben 1595 – mit Frau und Schwiegermutter.