Kulsøen

Das Braunkohlewerk, welches zum Kohlesee "Kulsøen" wurde, ist eines der größten Braunkohlevorkommen. Nach dem Ende der Braunkohleförderung wurden die Kohlegebiete zur Verhinderung der Sandflucht, aber auch zur Schaffung eines interessanten Naturgebietes, beplanzt. "Kulsøen" dient heute als Reservat für Wasservögel, u.a. Höckerschwäne, Stockenten, Haubentaucher und Blässhühner.

Ausstattung: Picknickplatz mit Tischen und Bänken, Feuerstelle für Grill, Angelmöglichkeiten und Naturlehrpfad.