Die Sage von Palsgaard - Palles Gaard („Palles Hof”)

Die Sage von Palsgaard (Palles gård) – nicht für zarte Gemüter!

In den alten Tagen wohne eine Witwe auf Gut Palsgård, die zwei Söhne hatte, Rolf und Palle.

Eines Abends, als die Brüder von Horsens nach Hause ritten, fingen sie im Wald bei Boller an, sich zu streiten. Der Streit endete damit, dass Palle seinen Bruder tötete.

Als Palle nach Hause kam, konnte seine Mutter merken, dass etwas nicht stimmte und am Ende brachte sie ihn dazu, den Mord an seinem Bruder zu gestehen. Die Mutter schlug Palle mit ihrem Schlüsselbund so hart an die Schläfe, dass er tot umfiel. Man sagt, er sei auf einem Hügel in der Nähe des Hofes begraben.

Die Sage berichtet außerdem, dass sich bei Palsgård ein Kleinodium verbirgt – ein kostbares Schmuckstück in Form eines Kreuzes, verziert mit den prächtigsten Perlen und Edelsteinen. So lange es versteckt und als wertvoll betrachtet wird, kann nichts Böses geschehen.

Sie können den Schlosspark von Palsgård besuchen.