Das Alte Postamt bis Tvis Kloster

Die Wanderung beginnt in der Østergade am Alten Postamt. Überqueren Sie den Enghavevej, am Viborgvej rechts abbiegen in den Hulvejen. Auf linker Seite ist der Südfriedhof, der 1904 eingeweiht wurde.

Die Wanderung über die Strassen Lyngbakken und Gennem Lunden fortsetzen, die Umgehungsstrasse am Søvej überqueren. Hier sind der Fernsehsender „TV Midt/Vest“ mit dem markanten Wahrzeichen, dem Kaos-tempel (gesch. v. Frithioff Johansen). Gehen Sie durch den Volkspark, einem Beschäftigungsprojekt aus den Jahren 1940-42. Im Park steht ein Gedenkstein zur Erinnerung an das 100-jährige Jubiläum der Aufhebung der „Erbuntertänigkeit“.

Vom Volkspark führt der Weg über Klintevej, vorbei am Villenviertel „Sletten“ zum Tvis Møllevej am Ende des Stausees. Hier ist sich Überreste eines Zisterzienserklosters, Tvis Kloster, aus dem Jahr 1163 sichtbar, das von Buris Henriksen gestiftet wurde. Der Grundriss ist mit Grassoden markiert. Eine Erzählung über das Kloster befindet sich im Gebäude der Tvis Mühle.

Die Wanderung führt Sie den Stausee entlang zum Uhre See. Der Stausee wurde durch Eindämmung des Storå geschaffen, auf dem Grund des Sees befinden sich Überreste mehrerer Ansiedlungen aus der Steinzeit.

Die Straße Mejdal Søvej führt am Mejdal Camping vorbei. Auf der anderen Seite der Umgehungsstrasse erreichen Sie eine Fischtreppe, welche Lachsen und Forellen die Passage zum Stausee ermöglicht. Gehen Sie an den Schrebergartenkolonien „Storåen“ und „Ålund“ am Blichers Vej bzw. Sveavej entlang; sie erreichen dann die Sønderbrogade. Der Radweg unter der Brücke führt zum Færch Torv / Lille Østergade und Stadtmitte.

Pink Route auf der Karte. Die Wanderung beträgt 11 km.

Finden Sie Inspiration für weitere Spaziergänge