Lange oder kurze Touren?

Panorama cykelruter
Die 26 Panorama-Radrouten liegen als Schleifen auf den beiden nationalen Fahrradrouten "Nordseeküsten- radweg" und dem dänischen Teil von "Berlin-Kopen- hagen". Die Panorama-Routen sind ein Angebot an diejenigen, die eine feste Basis bevorzugen und von dort Tagesausflüge unternehmen wollen, wogegen die nationalen Routen sich für Tagesetappen und wechselnde Unterkünfte eignen.

Die europäischen Fernradwege
In Dänemark gibt es 11 nationale Fahrradrouten mit einem Gesamtverlauf von über 4.000 km. Mehrere dieser Routen sind Teil des europäischen Routennetwerkes EuroVelo. Der Nordseeküstenradweg ist ein Teil der EuroVelo 12, die sogenannte North Sea Cycle Route. Kopenhagen-Berlin ist ein Teil der EuroVelo 7, die von Sizilien bis zum Nordkap führt. Beide sind schon fast legendäre Routen und jedes Jahr radeln viele Tausend ausländische Gäste durch Dänemark auf diesen Wegen. Sie profitieren von dem fahrradfreundlichen Verkehr und den vielen verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten. Ab 2014 gibt es sogar besonders fahrradfreundliche Unterkünfte, die mit"Bed + Bike" gekennzeichnet sind.

Hier können Sie die nationalen Radrouten sehen und auf Ihr GPS herunterladen

Der Nordseeküsten-Radweg

Die Radtour entlang der dänischen Nordseeküste ist ein Erlebnis für alle Sinne. Im flachen Marschland in Südjütland ist der Himmel ganz hoch, und hier findet man besonders viele kulinarische Erlebnisse. Dann fahren Sie weiter gen Norden, vorbei an Fischerorten und fantastischen Fjorden. Graue Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg tauchen zwischen den Dünen an den weißen Sandstränden auf. Weiter im Norden erstreckt sich ein Nationalpark – soweit das Auge reicht, eine Landschaft mit großartiger Natur und reichem Tierleben. Später erreichen Sie Dänemarks nördlichste Stadt, eingehüllt in das außergewöhnliche nordische Licht, das einige der bekanntesten dänischen Maler inspiriert hat. Und an Dänemarks Nordspitze, am Skagerak, kommt es zum gewaltigen Aufeinandertreffen der Salzwassermassen von Nord- und Ostsee. Unterwegs folgen Radfahrer fast durchgehend der Nordsee, während der Wind das Haar flattern lässt und die Gedanken auf große Fahrt gehen. Unterwegs auf dem Nordseeküsten-Radweg spürt man, dass man lebt – genau jetzt, auf dem Rad dem Meer folgend, ist das Leben größer als sonst.

Berlin-Kopenhagen (dänischer Teil)

Der Radfernweg Berlin-Kopenhagen steckt voller Erlebnisse – in zwei von Europas pulsierenden, jungen Metropolen, in idyllischer Landschaft und dramatischer Natur. In dem Moment, in dem Sie Ihr Fahrrad in Falster von der Fähre rollen lassen, spüren Sie die entspannte, ostdänische Stimmung. Einer Ihrer ersten Eindrücke ist ein schöner, 200 Jahre alter Leuchtturm. Von hier führt die Radtour weiter über Wege und ruhige Nebenstraßen. Die Strecke schlängelt sich durch Felder, Buchenwälder und Dörfer. Sie fahren durch mittelalterliche Handelsstädtchen mit Fachwerkhäusern und historischen Pflastergassen und von Insel zu Insel über Dämme und Brücken mit herrlichen Aussichten auf Fjorde und Meerengen. Eben noch kleine Idylle, um im nächsten Augenblick die Aussicht von oben auf eine weltbekannte Steilküste zu genießen, die Zeugnisse vom Aussterben der Dinosaurier bergen. Ein Urwald unterwegs steckt voller mystischer Dolmengräber und Grabhügel. Weiter geht es mit Geschichte quasi „im Gepäck" und immer ganz nah an der Natur. Am Ziel Kopenhagen erwarten Sie Kulturerlebnisse der Extraklasse. Lassen Sie sich überraschen, überwältigen und unterhalten – kurz: Erleben Sie das Leben ganz intensiv bei einem Aktivurlaub auf dem Fernradweg Berlin-Kopenhagen.

Lesen Sie hier mehr über die Berlin-Kopenhagen-Route

Teilen Sie diese Seite

Info

Es gibt insgesamt 26 „Panorama-Routen", 10 davon liegen in Ostdänemark und 16 in Westdänemark. Auf diesen Routen können Sie dänische Impressionen intensiv erleben. Sie sind zwischen 12 und 49 km lang, sind also in einem Tag gut zu schaffen. Alle Routen folgen übrigens einem Thema wie z. B. Natur, Kulturgeschichte, Sehenswürdigkeiten, Familien, etc. Das Projekt wird vom Europäischen Fond für Regionalentwicklung der EU gefördert.

Milde Küste, Inseln und maritimes Flair in gemütlichen Hafenstädtchen.

Meeresrauschen, endlose Strände und viel frische Luft.