Ostjütland

Ostjütland bildet eine gute Mischung aus fruchtbaren Landschaften und großen Wäldern, Küsten mit feinem Sand und quirligen und spannenden Städten. Ostjütland erstreckt sich ungefähr vom Kattegatt im Osten bis Viborg im Westen sowie von Fredericia im Süden bis Hobro im Norden.
Das grüne und hügelige Ostjütland wurde in der Eiszeit von den Gletschern geformt. Dort, wo das Schmelzwasser ablief, entstanden Täler, Schluchten und tiefe Fjorde. Als das Eis vor rund 14.000 Jahren verschwand, hinterließ es eine milde, hügelige Moränenlandschaft.
 

Dänemarks zweitgrößte Stadt Aarhus ist eine gemütliche Unistadt mit viel Freude am Leben!

Karte Ostjütland

In Ostjütland treffen Sie vielerorts auf Spuren dänischer Geschichte: Von Wikingerfundstäten aus dem Jahre 400 vor Christus oder die Moorleiche Tollundmann in Silkeborg.

Unweit von Aarhus finden Sie zahlreiche kinderfreundliche Sandstrände an der Ostsee und hübsche Fjorde.

Erleben Sie die gemütliche zweitgrößte Stadt Dänemarks, in der es viel Kunst und Kultur zu sehen gibt - und glückliche Einwohner!

Nationalpark und unberührte Natur. In Ostjütland wandern Sie entlang von Fjorden, Sandstränden und Seen .

Der im Süden von Djursland in Ostjütland gelegene Nationalpark Mols Bjerge ist eines von Dänemarks hügeligsten und abwechslungsreichsten Gebieten mit vielen seltenen Tier- und Pflanzarten.

Fakten über Ostjütland

Größte Stadt: Århus
Flughafen: Århus, Billund
Internationaler Fährhafen:
   - Grenå (SE)
Entfernung von/bis Kopenhagen:
   - Århus (304 km)
   - Silkeborg (300 km)
   - Vejle (235 km)

Teilen Sie diese Seite